Leakage Strategie Frankfurt am Main

Erfolgreicher Umgang mit M&A-Leaks

Referenzen_Referenzkunden_258x82pxDie vorzeitige Publikation eines Unternehmenskaufs oder einer Fusion hat nachhaltigen Einfluss auf den Fortgang der Transaktion. Mit unserer langjährigen Erfahrung in der Finanzkommunikation beraten wir Sie bei der Ausarbeitung einer passenden Leakage-Strategie, die von entscheidender Bedeutung ist. Denn unmittelbar mit dem für mindestens eine Partei ungeplanten Bekanntwerden der Verhandlungen sind alle beteiligten Parteien mit der Herausforderung konfrontiert, im Sinne ihrer individuellen Ziele erfolgreich mit dem Deal Leak umzugehen.

Überdurchschnittlich viele Deal Leaks im deutschen M&A-Markt

Das Thema Deal Leakage ist im deutschen M&A-Markt überdurchschnittlich präsent. Eine Intralinks-Studie zeigt, dass in Deutschland in den Jahren 2009 bis 2014 im Durchschnitt 10,3% der M&A-Transaktionen vorzeitig publik wurden – Platz vier im weltweiten Vergleich und hinter Großbritannien Platz zwei in der EMEA-Region. Der globale Durchschnitt lag im Zeitraum 2009 bis 2014 bei 7,4% vorzeitig publik gewordener M&A-Transaktionen.

Beabsichtigte und unbeabsichtigte Deal Leaks

Die Weitergabe von Insiderwissen aus dem Umfeld einer M&A-Transaktion kann als taktisches Element durch eine der beteiligten Parteien vollkommen bewusst geschehen. Ein im öffentlichen Raum geführtes Telefongespräch über Details einer bevorstehenden Transaktion dürfte eher in den Bereich der Fahrlässigkeit fallen. Dass in sozialen Medien die Profile von Angestellten eines potentiellen Übernahmekandidaten auffällig häufig von Mitarbeitern eines Wettbewerbers besucht werden, ist im Social Media-Zeitalter ein völlig neuer Weg um auf unbedachte Weise ein Kaufinteresse offenzulegen.

Folgen eines Deal Leaks

Vollkommen unabhängig davon, ob eine Transaktion bewusst oder unbewusst vorzeitig publik wurde und ob das Ziel eines beabsichtigten Deal Leaks die Beeinflussung des Preises, ein zügigerer Abschluss der Verhandlungen oder sogar der Abbruch der Transaktion ist: unmittelbare Folge ist der sprunghaft steigende Kommunikationsbedarf einer Vielzahl von Personen und Institutionen – und das für mindestens eine beteiligte Partei zu einem gänzlich anderen Zeitpunkt als ursprünglich geplant. Von den derzeitigen Investoren und Fremdkapitalgebern über die Belegschaft des Unternehmens bis hin zur Finanz- und Fachpresse wird eine Vielzahl Ihrer Stakeholder über verschiedene Kanäle Fragen und Reaktionen äußern wollen und schnelle, klare Antworten erwarten. Ganz gleich, ob Sie von einer solchen Entwicklung der Lage überrumpelt wären, oder nicht: Erfolgskritisch ist, dass Sie in Übereinstimmung mit der Zielsetzung Ihres M&A-Vorhabens den optimalen Ausgang einer solchen Situation erreichen.

Der optimale Umgang mit M&A-Leaks

Als Spezialist für strategische Finanz- und Unternehmenskommunikation mit langjähriger Erfahrung ist die cometis AG ein verlässlicher Partner für den erfolgreichen Umgang mit M&A-Leaks. Aus einem Portfolio von kurzfristiger Unterstützung bei der Erstellung von zeitkritischen Ad-hoc- oder Pressemeldungen über die frühzeitige, strategische Planung und Vorbereitung von Leakage-Szenarien bis hin zum persönlichen Medientraining und der Erstellung von Q&A-Katalogen wählen Sie das in Ihrer individuellen Situation bestmöglich geeignete Lösungspaket aus – wir freuen uns darauf, Sie dabei beraten zu dürfen!