Medienmanagement Frankfurt am Main

M&A-Prozess aktiv steuern

Referenzen_Referenzkunden_258x82pxFusionen und Unternehmenskäufe gehen in aller Regel mit tiefgreifenden Veränderungen in den beteiligten Organisationen einher. Mit strategischem Medienmanagement können Sie aktiv Ihre Kommunikation steuern und die Deutungshoheit während des M&A-Prozesses aufrechterhalten. Sobald eine bevorstehende M&A-Transaktion in der Öffentlichkeit bekannt wird, entsteht in sämtlichen Stakeholder-Gruppen der beteiligten Unternehmen ein enormer Kommunikationsbedarf. Inhaltlich stehen dabei Bedenken hinsichtlich Arbeitsplatzsicherheit, Unsicherheit unter den derzeitigen Investoren oder Fragen zur Fortführung von Marken und Produkten regelmäßig im Fokus.

Das öffentliche Meinungsbild durch Medienmanagement mitbestimmen

Die Art und Weise, wie eine Fusion oder ein Unternehmenskauf in den Medien dargestellt und diskutiert wird, prägt nachhaltig die Wahrnehmung einer M&A-Transaktion in der Öffentlichkeit. Über Print- und Onlinemedien, TV und Social Media werden in kürzester Zeit Millionen Menschen erreicht. Die Möglichkeit, auf diesem Wege das öffentliche Meinungsbild zu einer M&A-Transaktion zu beeinflussen und auf diese Weise auf den weiteren Verlauf der Verhandlungen einzuwirken, steht dabei allen Stakeholdern gleichermaßen offen.

Stakeholder nutzen Medieneinsatz für ihre individuellen Zwecke

Nicht nur Vorstand, Aufsichtsrat, Mitarbeiter und Betriebsrat, sondern auch Investoren und Analysten sowie Regulierungsbehörden, politische Entscheider, Gewerkschaften, Lieferanten und Wettbewerber versuchen, ihren individuellen Erwartungen und Ansprüche unter Nutzung der gesamten Bandbreite an verfügbaren Medien Nachdruck zu verleihen. Dabei steht nicht in jedem Fall die objektive Vermittlung von Fakten und eine faire Diskussion im Vordergrund – auch die bewusste Verbreitung von Gerüchten oder der emotionsgeladene Aufbau einer Opposition sind immer wieder in den Medien präsent. Um in diesem Spannungsfeld eine M&A-Transaktion im Sinne der eigenen Ziele erfolgreich zum Ende zu führen, ist die Rolle des Medienmanagements als strategischer und erfolgskritischer Faktor im M&A-Prozess nicht zu unterschätzen.

Erfolgreiches Medienmanagement im M&A-Prozess

Für die Aufrechterhaltung der Kommunikations- und Deutungshoheit im Laufe eines M&A-Prozesses ist ein strategisches Medienmanagement erfolgsentscheidend. Als Spezialist für strategische Finanz- und Unternehmenskommunikation mit langjähriger Erfahrung ist die cometis AG ein verlässlicher Partner für die Entwicklung einer M&A-Kommunikationsstrategie, die Umsetzung eines daraus abgeleiteten aktiven Medienmanagements sowie die Sicherstellung der wirkungsvollen Platzierung Ihrer Kernbotschaften. Unsere Unterstützung reicht dabei von der Entwicklung offizieller Sprachregelungen und dem Verfassen von Presse- und Pflichtmitteilungen über die Durchführung von Medienresonanzanalysen bis hin zur Wahrnehmung der Rolle als Interims-Unternehmenssprecher. Aus unserem Leistungsportfolio wählen Sie das in Ihrer individuellen Situation bestmöglich geeignete Lösungspaket aus – wir freuen uns darauf, Sie dabei beraten zu dürfen!