Corporate News

zum Archiv

Dermapharm bestätigt profitables Wachstum im ersten Halbjahr 2019

  • Erweiterte Produktpalette und erfolgreich integrierte Tochtergesellschaften treiben Umsatz- und Ergebniswachstum voran
  • Umsätze im Segment „Markenarzneimittel und andere Gesundheitsprodukte“ um 7,2% gesteigert
  • Neu geschaffenes Segment „Pflanzliche Extrakte“ setzt weitere Wachstumsimpulse
  • Vorstand bestätigt positive Erwartungen für Gesamtjahr 2019

Grünwald, 12. September 2019 ‒ Die Dermapharm Holding SE („Dermapharm“), ein führender Hersteller von patentfreien Markenarzneimitteln für ausgewählte Therapiegebiete in Deutschland mit wachsender internationaler Präsenz, veröffentlicht heute den Halbjahresfinanzbericht über die ersten sechs Monate 2019. Dabei bestätigt das Unternehmen die am 23. August veröffentlichten vorläufigen IFRS-Konzern-Finanzkennzahlen für das erste Halbjahr und die für das Gesamtjahr ausgegebene Prognose. Die Einführung neuer Produkte und die Weiterentwicklung des bestehenden Portfolios, die erfolgreich integrierten Tochtergesellschaften Strathmann und Trommsdorff sowie das neue Segment „Pflanzliche Extrakte“ trugen maßgeblich zur positiven Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr bei.

Auf Basis finaler IFRS-Konzern-Finanzkennzahlen, die einer prüferischen Durchsicht unterzogen wurden, konnte Dermapharm im ersten Halbjahr 2019 die Umsatzerlöse des Konzerns gegenüber dem Vorjahr um 18,9% auf 333,2 Mio. EUR steigern (Vj.: 280,3 Mio. EUR). Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag im Berichtszeitraum bei 90,1 Mio. EUR* und damit um 27,1% über dem Vergleichszeitraum (Vj.: 70,9 Mio. EUR**). Die bereinigte EBITDA-Marge steigerte Dermapharm entsprechend auf 27,0% (Vj.: 25,3%). Das unbereinigte EBITDA im ersten Halbjahr 2019 betrug 81,6 Mio. EUR (Vj.: 67,1 Mio. EUR), so dass sich die unbereinigte EBITDA-Marge ebenfalls auf 24,5% verbesserte (Vj.: 23,9%).

Dr. Hans-Georg Feldmeier, Vorstandsvorsitzender der Dermapharm Holding SE, kommentiert: „Seit Jahresbeginn 2019 bereichern eine Reihe neuer, attraktiver Markenarzneimittel unser Portfolio. Dazu zählen unsere neu eingeführten Produkte wie beispielsweise das Muskelrelaxans Myditin® oder das neue Nasenspray Momekort®, das bei der Linderung von Heuschnupfenbeschwerden unterstützt. Aktuell haben wir etwa 50 weitere Entwicklungsprojekte in der Pipeline, um unser Produktportfolio weiter zu diversifizieren. Die hauseigene Produktentwicklung zählt seit jeher zu unseren großen Stärken und trägt dazu bei, dass wir nachhaltig organisch wachsen.“

Im Segment „Markenarzneimittel und andere Gesundheitsprodukte“, das zahlreiche bekannte Marken wie Dekristol®, Solacutan® oder Ampho-Moronal® umfasst, erhöhte sich der Gesamtumsatz um 7,2% auf 175,0 Mio. EUR (Vj.: 163,2 Mio. EUR), während das unbereinigte Segment-EBITDA überproportional um 11,0% auf 71,6 Mio. EUR (Vj.: 64,5 Mio. EUR) anstieg. Damit erzielte das Unternehmen in diesem Segment eine leicht verbesserte, sehr hohe unbereinigte EBITDA-Marge von 40,9% (Vj.: 39,5%). Im Segment „Parallelimportgeschäft“ belief sich der Umsatz auf 118,4 Mio. EUR (Vj.: 117,1 Mio. EUR). Das Segment-EBITDA sank im Berichtszeitraum um 9,3% auf 4,9 Mio. EUR (Vj.: 5,4 Mio. EUR). In einem leicht wachsenden Markt für parallelimportierte Arzneimittel, wirkt sich hier die zunehmende Anzahl von Rabattausschreibungen der Krankenkassen aus. Entsprechend lag die EBITDA-Marge des Segments bei 4,2% (Vj.: 4,6%). Das zum Jahresbeginn 2019 neugeschaffene Segment „Pflanzliche Extrakte“ trug im ersten Halbjahr 39,8 Mio. EUR zum Konzernumsatz bei. Das unbereinigte Segment EBITDA belief sich auf 7,7 Mio. EUR, was einer unbereinigten EBITDA-Marge von 19,5% entspricht. Über die spanische Euromed, die wesentlich zu Umsatz und Ergebnis des neuen Segments beitrug, ist Dermapharm auch im spanischen Markt präsent.

„Die Zahlen des ersten Halbjahres 2019 spiegeln im Vergleich zum Vorjahr zahlreiche Erfolge unserer Wachstumsstrategie wider. Einerseits nutzen wir in diesem Halbjahr erstmalig vollumfänglich die Synergien aus der Integration von Strathmann und Trommsdorff. Im Vorjahr waren diese Gesellschaften mit insgesamt geringeren Umsatz- und Ergebnisbeiträgen und Trommsdorff lediglich für fünf Monate konsolidiert. Andererseits konsolidieren wir 2019 auch erstmalig die neu akquirierte Euromed aus Spanien“, so Dr. Hans-Georg Feldmeier.

Für das zweite Halbjahr erwartet der Vorstand generell eine Fortführung der positiven operativen Entwicklung. Jedoch werden sich dabei auch Faktoren wie die veränderte Gesetzeslage im Parallel­importgeschäft, die Saisonalität im neuen Segment „Pflanzliche Extrakte“, die noch ausstehenden abschließenden behördlichen Erfordernisse für FYTA und auch die angestoßene Integration der zum Halbjahr 2019 übernommenen Fitvia ergebnisbeeinflussend auswirken. Vor dem Hintergrund des konservativen Planungsansatzes der Gesellschaft bestätigt der Vorstand der Dermapharm Holding SE die bestehende Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2019.

Der vollständige Halbjahresbericht 2019 ist ab heute auf der Internetseite ir.dermapharm.de verfügbar.

Michael Diegelmann
Henryk Deter

Newsletter Anmeldung

Kontakt

+49 611 205 855 0

(Mo. - Fr. 09:00 - 18:00 Uhr)

Antwort Mo. -Fr.

innerhalb von 24 Stunden

Newsletter Anmeldung

Inklusive Best-of unseres Besteller Buches.

Michael Diegelmann
Henryk_Deter

Newsletter Anmeldung

Kontakt

+49 611 205 855 0

(Mo. - Fr. 09:00 - 18:00 Uhr)

Antwort Mo. -Fr.

innerhalb von 24 Stunden

Newsletter Anmeldung

Inklusive Best-of unseres Besteller Buches.