Corporate News

zum Archiv

DEAG AG: DEAG berichtet über positiven Geschäftsverlauf 2016 auf Basis vorläufiger Zahlen

 

– Q4 2016 umsatzstärkstes Quartal seit fünf Jahren

– Umsatz vor Konsolidierung in Höhe von 204,9 Mio. Euro für 2016

– EBIT deutlich gegenüber Vorjahr verbessert

– Überproportional starkes organisches Umsatz- und Ergebniswachstum in UK

– Anhaltend hohes Umsatzniveau bei weiterer Ergebnisverbesserung für 2017 erwartet

Berlin, 13. April 2017 – Die im Prime Standard notierte DEAG Deutsche Entertainment AG (DEAG), Berlin, (ISIN: DE000A0Z23G6, WKN: A0Z23G), hat im Geschäftsjahr 2016 mit einem äußerst erfolgreichen Schlussspurt im vierten Quartal die Leistungsfähigkeit des Geschäftsmodells eindrucksvoll belegt. So konnte die DEAG in den letzten drei Monaten 2016 fast die Hälfte des Gesamtjahresumsatzes erwirtschaften, womit das Schlussquartal mit 86,8 Mio. Euro Umsatz (Q4 2015: 53,9 Mio. Euro) das stärkste Quartal seit fünf Jahren war. Sehr erfolgreich waren zum Jahresende wie erwartet die Weihnachtsveranstaltungen, wobei hier insbesondere die Christmas- Garden-Formate „Christmas at Kew und at Blenheim“ sowie der „Christmas Garden Berlin“ hervorzuheben sind. Weitere Highlights im vierten Quartal waren „Disney on Ice“ und „Marvel Universe“ neben vielen weiteren großen Tourneen von z.B. den Red Hot Chili Peppers, den Böhsen Onkelz und David Garrett.

Auf Basis vorläufiger, ungeprüfter Zahlen erzielte DEAG 2016 Umsätze vor Konsolidierung in Höhe von 204,9 Mio. Euro und lag damit etwa auf Vorjahresniveau. Die vorläufigen Umsätze 2016 nach Konsolidierung betrugen 184,8 Mio. Euro (Vorjahr: 200,4 Mio. Euro). Das EBIT 2016 belief sich auf 0,5 Mio. Euro (Vorjahr: -26,2 Mio. Euro). Berücksichtigt sind vollumfänglich und abschließend auch die Ergebnisse der Prüfung durch die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung.

Peter Schwenkow, Vorstandsvorsitzender und Gründer der DEAG, kommentiert: „Unsere Strategie mit klarem Fokus auf die Bereiche Family Entertainment, Rock/Pop, Classics & Jazz, Arts + Exhibitions und Ticketing ist aufgegangen. Neben unserer starken Präsenz im deutschsprachigen Raum hat sich insbesondere auch unser UK-Geschäft mit einem überproportionalen organischen Wachstum ausgezahlt, das mittlerweile rund 35% zum Gesamtumsatz der DEAG beiträgt. Diese Dynamik wollen wir aufgreifen und unser UK-Geschäft mittelfristig auf bis zu 40% weiter ausbauen.“

Auch 2017 wird die DEAG ihren Entertainment-Content auf hohem Niveau weiterentwickeln und damit nicht nur das Eventgeschäft stärken, sondern auch das Ticketvolumen im Eigenvertrieb stetig steigern. Aufgrund der gut gefüllten Pipeline blickt der Vorstand mit Optimismus in das Geschäftsjahr 2017. Dabei plant die Gesellschaft das Ergebnis nachhaltig weiter zu verbessern und die internationale Marktpräsenz zu stärken. Gerade die Tochtergesellschaften in Großbritannien werden sich auch 2017 weiter dynamisch entwickeln. Angesichts dieser positiven Geschäftsentwicklung rechnet der Vorstand 2017 mit einem anhaltend hohen Umsatz gegenüber dem Vorjahr. Neben dem erwarteten organischen Wachstum, insbesondere durch die Nutzung von Synergien und den Ausbau der vorhandenen Formate, werden auch selektiv externe Wachstumschancen geprüft. Dabei strebt der Vorstand für 2017 ein EBIT im mittleren bis oberen einstelligen Millionen-Euro-Bereich an.

Der vollständige Bericht zum Geschäftsjahr 2016 steht im Laufe des 28. April 2017 auf der Website des Unternehmens zum Download bereit.

Über DEAG

Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG) ist ein führender Entertainment-Dienstleister und Anbieter von Live-Entertainment in Europa und mit Konzerngesellschaften in ihren Kernmärkten präsent. DEAG produziert und veranstaltet profitabel ein breites Spektrum an Events und Konzerten. Als Live-Entertainment-Dienstleister mit integriertem Geschäftsmodell verfügt DEAG über umfassende Expertise in der Organisation, Vermarktung und Durchführung von Events sowie im Ticketvertrieb über die eigene Ticketing-Plattform „MyTicket“ für eigenen und Dritt-Content. Das hoch skalierbare Geschäftsmodell von MyTicket stärkt die DEAG auf ihrem Weg zu steigender Profitabilität. Rund 4.000 Konzerte und Events führt DEAG pro Jahr durch und setzt dabei aktuell über 5 Mio. Tickets um – davon ein beständig wachsender Anteil über die ertragsstarken Ticketing-Plattformen von MyTicket.

Gegründet 1978 in Berlin und börsennotiert seit 1998, umfassen die Kern-Geschäftsfelder der DEAG die Bereiche Rock/Pop, Classics & Jazz, Family-Entertainment sowie Arts+Exhibitions. Insbesondere Family-Entertainment und Arts+Exhibitions sind elementare Bausteine für die Weiterentwicklung des eigenen Contents. Mit ihrem starken Partnernetzwerk ist DEAG hervorragend im Markt als international tätiger Live-Entertainment-Dienstleister positioniert.

Die Aktien der DEAG (ISIN: DE000A0Z23G6 | WKN: A0Z23G | ERMK) notieren im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, dem Qualitätssegment der Deutschen Börse.

IR-Kontakt

cometis AG
Claudius Krause
Tel: +49-611-20585528
E-Mail: deag@cometis.de