Corporate News

zum Archiv

Manz AG: bestätigt dynamische Entwicklung mit neuen Großaufträgen im Geschäftsbereich Electronics

17.02.2016 | Reutlingen

  • Neu- und Folgeaufträge im Bereich Electronics im Gesamtvolumen von mehr als 20 Mio. EUR erhalten
  • Automatisierungstrend in China setzt sich fort – Manz gewinnt chinesischen Großkonzern als Kunden
  • Erschließung neuer Branche durch erfolgreichen Technologietransfer – Neukunde setzt bei Montage von elektronischen Steuergeräten künftig auf Manz
  • Neue Generation Laseranlagen ersetzt bisher eingesetzte Technologie bei langjährigem Großkunden

Die Manz AG, weltweit agierender Hightech-Maschinenbauer mit umfassendem Technologieportfolio für die drei strategischen Geschäftsbereiche „Electronics“, „Solar“ und „Energy Storage“, hat nach Neu- und Folgeaufträgen im Bereich Energy Storage in der vergangenen Woche nun auch den Zuschlag für mehrere, strategisch wichtige Großaufträge im Bereich Electronics erhalten. Die Neu- und Folgeaufträge umfassen Maschinen für die Montageautomatisierung sowie Laserprozessanlagen mit einem Gesamtvolumen von mehr als 20 Mio. EUR. Umsatz- und ertragswirksam werden diese im Laufe des ersten Halbjahres 2016.

Frühzeitig hatte die Manz AG den zunehmenden Automatisierungstrend in der Produktion in asiatischen Ländern, allen voran in China, erkannt und sich mit ihrem jahrzehntelangen technologischen Knowhow in der Robotik, Automation, Bildverarbeitung sowie der Steuerungstechnik am Markt positioniert. Nachdem das Unternehmen bereits im vergangenen Jahr einige Großaufträge in diesem Bereich verzeichnen konnte, ist es nun gelungen, einen chinesischen Großkonzern aus der Consumer Electronics-Branche als Neukunden zu gewinnen. Dieter Manz, Vorstandsvorsitzender und Gründer der Manz AG, kommentiert: „Dieser Auftrag unseres chinesischen Neukunden für Maschinen zur automatisierten Montage von Geräten im Bereich Consumer Electronics hat einen hohen strategischen Stellenwert. Bisher waren es in aller Regel westliche Konzerne, die die Automatisierung der Produktion in China vorangetrieben haben. Angesichts der weiter steigenden Lohnkosten und Anforderungen nach einer gleichbleibend hohen Produktqualität springen nun auch zunehmend chinesische Großkonzerne auf den Trend auf. Das wird dem Markt zusätzliche Dynamik verleihen, von der wir profitieren wollen.“ Mit ihren Standorten in Taiwan und China bietet die Manz AG deutsches Engineering zu lokal wettbewerbsfähigen Preisen. Dabei bedient der Hightech-Maschinenbauer mit modularen und vollautomatisierten Montagesystemen passgenau die Bedürfnisse der Consumer Electronics-Branche.

Daneben ist es der Manz AG durch erfolgreichen Technologietransfer und die Weiterentwicklung der in der Consumer Electronics-Branche bereits etablierten Technologieplattform zur Montageautomatisierung gelungen, einen weiteren international tätigen Neukunden von ihrer Expertise zu überzeugen. Die in diesem Zusammenhang erhaltenen Aufträge umfassen Maschinen zur automatisierten Montage von elektronischen Steuergeräten. Dieter Manz: „Die Diversifizierung ist ein zentraler Bestandteil unserer Strategie, die wir intensiv verfolgen. Ich freue mich, dass wir wieder einmal unsere Innovationskraft und Flexibilität zeigen und mit dem neuen Kunden unser Geschäftsfeld erweitern konnten.“

Die Innovationskraft des Unternehmens konnte Manz einmal mehr bei einem langjährigen Großkunden aus der Consumer Electronics-Branche unter Beweis stellen. Infolge erhielt die Manz AG einen Großauftrag für Maschinen mit innovativer Laserprozesstechnologie zur Produktion von Bauteilen für Smartphones und Tablet-Computer. Die neue Technologie ermöglicht bei schnellerem Durchsatz im Fertigungsprozess eine deutlich verbesserte Qualität der hergestellten Teile. Dieter Manz kommentiert: „Mit innovativen Produktionsverfahren können wir als Entwicklungspartner dazu beitragen, dass sich die Endprodukte unserer Kunden stetig verbessern. Das ist für uns als Hightech-Maschinenbauer die beste Bestätigung für unser Können.“