Corporate News

zum Archiv

Manz AG: Guter Start ins Jahr mit Aufträgen von rund 20 Mio. USD für Anlagen zur Display-Produktion

18.01.2018 10:54:00 CET, Reutlingen Die Manz AG hat im Geschäftsbereich Electronics zum Jahreswechsel Neu- und Folgeaufträge mit einem Gesamtvolumen von rund 20 Mio. USD für nasschemische Anlagen zur Herstellung von Displays erhalten.

Die Manz AG, weltweit agierender Hightech-Maschinenbauer mit umfassendem Technologieportfolio, hat im Geschäftsbereich Electronics zum Jahreswechsel Neu- und Folgeaufträge mit einem Gesamtvolumen von rund 20 Mio. USD für nasschemische Anlagen zur Herstellung von Displays erhalten. Mit ihren Anlagen überzeugte die Manz AG nicht zuletzt ihren Bestandskunden Xianyang CaiHong Optoelectronics Technology Co. Ltd. („CHOT“), einen renommierten chinesischen Hersteller von Flachbildschirmen, der zur China Electronics Corporation (CEC) Group gehört. Auch zwei weitere langjährige Kunden, ein in Taiwan ansässiger Elektronikhersteller sowie ein japanischer Technologiekonzern, entschieden sich für die innovativen Manz-Anlagen zur Herstellung von High-End-TFT-Displays sowie flexibler OLED-Displays.

Eckhard Hörner-Marass, Vorstandsvorsitzender der Manz AG, kommentiert: „Die Aufträge markieren einen guten Start in das neue Jahr 2018. Wir freuen uns, dass wir CHOT mit unseren Anlagen überzeugen konnten und den Zuschlag für den Folgeauftrag erhalten haben. Dank unserer hohen Innovationskraft konnten wir im abgelaufenen Geschäftsjahr unsere sehr gute Position bei nasschemischen Prozessen zur Herstellung von TFT-, LTPS- und OLED-Displays weiter ausbauen.“

Mit ihren Entwicklungs- und Produktionsstandorten in Taiwan und China ist die Manz AG im Hotspot der Displayindustrie vertreten. Dabei überzeugt der Hightech-Maschinenbauer im Wettbewerb mit lokalen Unternehmen durch deutsche Qualitätsstandards zu lokal wettbewerbsfähigen Preisen.