Corporate News

zum Archiv

DEAG AG: Wandelschuldverschreibung erfolgreich platziert

 

– Erfolgreiche Platzierung bei institutionellen Investoren unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre

– Mittelzufluss von EUR 5,1 Mio.

– Wandlungsmöglichkeit in bis zu 1.457.121 Aktien

Berlin, 27. Juni 2016 – Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft, Potsdamer Str. 58, 10785 Berlin (ISIN: DE000A0Z23G6 | WKN A0Z23G) hat die Wandelschuldverschreibung im Nominalbetrag von EUR 5.100.000,00 zu den angekündigten Bedingungen erfolgreich platziert. Die Schuldverschreibungen wurden unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre zum Nominalbetrag von institutionellen Investoren gezeichnet. Im Falle der vollständigen Wandlung aller Wandelschuldverschreibungen werden so bis zu 1.457.121 neue Aktien ausgegeben. Die zufließenden Mittel sollen der Stärkung der Finanzstruktur der DEAG und der Finanzierung der weiteren Unternehmensentwicklung dienen. Die Transaktion wurde von der Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Frankfurt am Main, als Sole Lead Manager begleitet.

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft
Der Vorstand

Kontakt für weitere Informationen:
Axel Mühlhaus | edicto GmbH | Tel: +49-69-90 550 552 | E-Mail: deag@edicto.de

27.06.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap.de