Corporate News

zum Archiv

DEAG AG: DEAG wächst im 1. Halbjahr organisch außerordentlich stark

 

– DEAG profitiert beim Umsatz vom organischen Wachstum aller Geschäftsbereiche

– Deutlich verbesserte operative Ertragskraft bestätigt die positive Entwicklung

– Weitere Wachstumsimpulse durch Übernahme der Flying Music Group in UK erwartet

Berlin, 31. August 2017 – Die im Prime Standard notierte DEAG Deutsche Entertainment AG (DEAG), Berlin, (ISIN: DE000A0Z23G6, WKN: A0Z23G), konnte im ersten Halbjahr einen erwartungsgemäß positiven Geschäftsverlauf verzeichnen. Der Umsatz erhöhte sich im ersten Halbjahr um 14,4 % auf 90,2 Mio. Euro (vor Konsolidierung: 104,3 Mio. Euro) nach 78,9 Mio. Euro (vor Konsolidierung: 85,9 Mio. Euro) im Vorjahreszeitraum. Auf vergleichbarer Basis, d. h. ohne Berücksichtigung der Vorjahresumsätze (10,9 Mio. Euro) der Anfang 2017 veräußerten Manfred Hertlein Veranstaltungs GmbH, betrug das ausschließlich organische Umsatzwachstum im ersten Halbjahr 33 %, vor Konsolidierung sogar nahezu 40 %. Das deutliche Umsatzplus hat sich auch auf die Profitabilität ausgewirkt; so konnte das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern im ersten Halbjahr 2017 um 3,9 Mio. Euro auf 0,3 Mio. Euro nach -3,6 Mio. Euro im Vorjahr (bereinigt um den Ergebniseffekt im Zusammenhang mit der Jahrhunderthallen-Transaktion) deutlich verbessert werden.

Erfolgreiche Veranstaltungen aus allen Bereichen der DEAG in den Kernmärkten sowie Ticketverkäufe über den eigenen Vertriebskanal MyTicket konnten hierzu wesentlich beitragen. Als Zuschauermagneten erwiesen sich im ersten Halbjahr u.a. Disney on Ice, TINI (Violetta), Classical Spectacular, Kew the Music mit James, Live at Chelsea mit Ludovico Einaudi, Ed Sheeran, David Garrett, Craig David, Aerosmith, Iron Maiden, KISS sowie die Open-Air-Veranstaltungen „Matapaloz“ am Hockenheimring und Till Brönner.

Mit Blick auf den weiteren Geschäftsverlauf erwartet die DEAG eine Fortsetzung der positiven Entwicklung. Auch im zweiten Halbjahr wird der Konzern von der sehr gut gefüllten Event-Pipeline mit umsatz- und margenstarken Veranstaltungen profitieren. Beispielhaft dafür stehen die bereits ausverkauften Rolling Stones-Konzerte oder der Auftritt von Anna Netrebko & Yusif Eyvazov in der Waldbühne Berlin. Zum Jahresende stehen noch vielversprechende Weihnachtsveranstaltungen auf dem Programm. Insbesondere die Christmas-Garden-Formate im Bereich Arts + Exhibitions werden aufgrund der positiven Resonanz bei den Besuchern von 3 im vergangenen Jahr auf 6 in 2017 und nochmals auf 10 Städte in 2018 ausgeweitet. Für 2017 werden über eine halbe Million Besucher erwartet.

In Anbetracht des positiven Geschäftsverlaufs im ersten Halbjahr und dem traditionell starken vierten Quartal zeigt sich der Vorstand für den weiteren Geschäftsverlauf 2017 außerordentlich erwartungsvoll und geht weiterhin davon aus, dass die Prognose für das Gesamtjahr erreicht wird. Peter Schwenkow, Vorstandsvorsitzender und Gründer der DEAG ergänzt: „Wir blicken auch bereits sehr optimistisch auf das Jahr 2018. Die Vorverkäufe für unsere Veranstaltungen verlaufen sehr vielversprechend. Mit der gerade getätigten Übernahme des britischen Veranstalters Flying Music Group haben wir zudem einen weiteren wichtigen Meilenstein gesetzt. Dies wird uns dabei helfen, die Wachstumschancen in unserem zweiten Heimatmarkt Großbritannien künftig noch besser zu nutzen. Für das kommende Jahr 2018 erwarten wir daher erhebliche Wachstumsimpulse aus dem UK-Geschäft.“

Der vollständige Bericht zum ersten Halbjahr 2017 steht ab sofort auf der Website des Unternehmens zum Download bereit.

Über DEAG

Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG) ist ein führender Entertainment-Dienstleister und Anbieter von Live-Entertainment in Europa und mit Konzerngesellschaften in ihren Kernmärkten präsent. DEAG produziert und veranstaltet profitabel ein breites Spektrum an Events und Konzerten. Als Live-Entertainment-Dienstleister mit integriertem Geschäftsmodell verfügt DEAG über umfassende Expertise in der Organisation, Vermarktung und Durchführung von Events sowie im Ticketvertrieb über die eigene Ticketing-Plattform „MyTicket“ für eigenen und Dritt-Content. Das hoch skalierbare Geschäftsmodell von MyTicket stärkt die DEAG auf ihrem Weg zu steigender Profitabilität. Rund 4.000 Konzerte und Events führt DEAG pro Jahr durch und setzt dabei aktuell über 5 Mio. Tickets um – davon ein beständig wachsender Anteil über die ertragsstarken Ticketing-Plattformen von MyTicket.

Gegründet 1978 in Berlin und börsennotiert seit 1998, umfassen die Kern-Geschäftsfelder der DEAG die Bereiche Rock/Pop, Classics & Jazz, Family-Entertainment sowie Arts+Exhibitions. Insbesondere Family-Entertainment und Arts+Exhibitions sind elementare Bausteine für die Weiterentwicklung des eigenen Contents. Mit ihrem starken Partnernetzwerk ist DEAG hervorragend im Markt als international tätiger Live-Entertainment-Dienstleister positioniert.

Die Aktien der DEAG (ISIN: DE000A0Z23G6 | WKN: A0Z23G | ERMK) notieren im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, dem Qualitätssegment der Deutschen Börse.

IR-Kontakt

cometis AG
Claudius Krause
Tel: +49-611-20585528
E-Mail: deag@cometis.de