Corporate News

zum Archiv

DEAG AG: Gutes 1. Quartal 2016 bestätigt positive Jahresprognose

 

– EBIT trotz Saisonalität im 1. Quartal positiv

– Deutlich steigende Profitabilität im weiteren Jahresverlauf zu erwarten

– Myticket.de in Q1 bereits mit 14% Vertriebsanteil an DEAG-Tickets (2015 knapp 10%)

– Dritt-Content-Angebot auf myticket.de steigt

Berlin, 31. Mai 2016 – Die DEAG Deutsche Entertainment AG (ISIN: DE000A0Z23G6 | ERMK) hat nach einem guten Verlauf das 1. Quartal 2016 mit einem positiven Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 0,3 Mio. Euro abgeschlossen. Der Vorjahreswert lag bei 2,0 Mio. Euro. Der Umsatz im 1. Quartal belief sich entsprechend der saisonalen Verteilung der Events im laufenden Jahr auf 31,3 Mio. Euro nach 38,9 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Die DEAG ist zudem gut ins 2. Quartal gestartet, die vorab getroffenen Annahmen zur weiteren Geschäftsentwicklung und zu den Festivals, die in der laufenden Periode stattfinden, bestätigen sich nach derzeitigem Erkenntnisstand.

Auch die Veranstaltungspipeline der DEAG ist bestens gefüllt, neben Rock/Pop, Klassik und deutschsprachiger Musik spielt der Bereich Family Entertainment dabei die erwartet starke Rolle. Zu den aktuellen und kommenden Highlights zählen u.a. die erfolgreiche Lego(R)-Ausstellung „Art of the Brick“ in Hamburg, die international gefeierte Show „The Hole“ mit Tom Gerhardt als Master of Ceremony in Köln und die von der DEAG selbst produzierte Urban Dance Show „Beethoven! The Next Level“. Dabei kombiniert die DEAG attraktiven Content mit einer großen Zahl verkaufter Eintrittskarten. Die positive Gesamtjahresprognose der DEAG für 2016 wird entsprechend bestätigt.

Die dynamische Entwicklung im Bereich Ticketing hat sich bei der DEAG auch im 1. Quartal 2016 fortgesetzt, die Marktstellung der Vertriebsplattform myticket.de wurde weiter ausgebaut. Dies manifestiert sich in der Zahl der darüber angebotenen Veranstaltungen, einer positiven Entwicklung bei der Conversion Rate und vor allem einem wachsenden Anteil von DEAG-Tickets, die über myticket.de abgesetzt werden. Nach knapp 10% im Vorjahr wurden in Q1 bereits etwa 14% aller Tickets im Konzern über myticket.de verkauft. Die steigende Tendenz wird sich fortsetzen – mit entsprechend positiven Beiträgen zum Konzernergebnis. Der myticket.de-Anteil an den DEAG-Gesamttickets soll in 2017 durchschnittlich etwa 40% betragen. Zudem werden seit dem 2. Quartal 2015 nach den sehr erfreulichen Verkäufen für Tabaluga von bedeutenden anderen Veranstaltern zunehmend Eintrittskarten für Dritt-Content über myticket.de verkauft. Die DEAG erwartet, dass sich dieser Trend künftig mit deutlich steigender Tendenz fortsetzt.

Ein ausführlicher Quartalsfinanzbericht zum 1. Quartal 2016 steht im Laufe des Tages unter www.deag.de im Investor-Relations-Bereich zur Verfügung.

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft
Der Vorstand

Kontakt für weitere Informationen:
Axel Mühlhaus | edicto GmbH | Tel: +49-69-90 550 552 | E-Maildeag@edicto.de