Ad-Hoc-Mitteilungen

zum Archiv

SLM Solutions Group AG und GE Germany Holdings AG vereinbaren Zusammenschluss; GE Germany Holdings AG kündigt freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für sämtliche Aktien der SLM Solutions Group AG an

Lübeck, den 6. September 2016

Die SLM Solutions Group AG („SLM Solutions“) und die GE Germany Holdings AG, eine in- direkte 100%ige Tochtergesellschaft der GE Aviation und Teil des General Electric-Konzerns („Bieter“), haben heute ein sogenanntes Business Combination Agreement („Zusammenschlussvereinbarung“) geschlossen, in dem sich der Bieter unter anderem verpflichtet hat, den Aktionären der SLM Solutions ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für alle Aktien der SLM Solutions zu unterbreiten. Den Aktionären der SLM Solutions soll eine Gegenleistung von EUR 38,00 in bar pro Aktie angeboten werden. Dies entspräche einem Auf- schlag von rund 36,7% auf den aktuellen SLM Solutions-Aktienkurs (Schlusskurs in XETRA am 5. September 2016).

In der Zusammenschlussvereinbarung haben sich die SLM Solutions und der Bieter des Weiteren auf wesentliche Eckpfeiler der Transaktion und ihr gemeinsames Verständnis hin- sichtlich der zukünftigen Entwicklung der SLM Solutions für den Fall eines erfolgreichen Abschlusses des Übernahmeangebots geeinigt. Die SLM Solutions und der Bieter sehen in der geplanten Zusammenarbeit und dem Zusammenschluss der Unternehmen eine große Chance für Kunden, Arbeitnehmer und Aktionäre beider Gesellschaften. General Electric hat erklärt, die weitere Entwicklung der SLM Solutions langfristig zu unterstützen. Dabei sollen die bestehenden Standorte der Gesellschaft sowie die Belegschaftsstärke erhalten und ausgebaut werden. Zudem würde General Electric den Verbleib des bestehenden Managements in der SLM Solutions begrüßen.

Der Bieter hat die Gesellschaft außerdem darüber informiert, dass mit wesentlichen Aktionären der Gesellschaft am heutigen Tag Aktienkaufverträge geschlossen wurden, die dem Bieter ermöglichen, insgesamt 5.655.369 Aktien der SLM Solutions (dies entspricht 31,5% aller SLM Solutions-Aktien) zu erwerben, sofern das Übernahmeangebot erfolgreich ist.

Vorstand und Aufsichtsrat der SLM Solutions werden im Einklang mit ihren gesetzlichen Verpflichtungen nach Erhalt der durch den Bieter zu veröffentlichende Angebotsunterlage zu dem Angebot Stellung nehmen und weitere Einzelheiten der Zusammenschlussvereinbarung darstellen. Vorbehaltlich der Prüfung der Angebotsunterlage beabsichtigen Vorstand und Aufsichtsrat derzeit, das geplante Übernahmeangebot auf Basis der Zusammenschlussvereinbarung zu unterstützen. Die Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats wird auf der Homepage der SLM Solutions unter www.slm-solutions.com/investor-relations veröffentlicht werden.

SLM Solutions Group AG

Der Vorstand

ÜBER DAS UNTERNEHMEN
Die SLM Solutions Group AG aus Lübeck (ISIN: DE000A111338, WKN: A11133) ist ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie. Die Aktien des Unternehmens werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Seit dem 21. März 2016 ist die Aktie im TecDAX gelistet. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung, Montage und den Vertrieb von Maschinen und integrierten Systemlösungen im Be- reich des Selektiven Laserschmelzens (Selective Laser Melting) sowie der Vakuum- und Metallgießanlagen. SLM Solutions beschäftigt derzeit mehr als 310 Mitarbeiter in Deutschland, den USA, Singapur, Russland und China. Die Produkte werden weltweit von Kunden in der Luft- und Raumfahrtbranche, dem Energiesektor, dem Gesundheitswesen oder dem Automobilsektor eingesetzt. SLM Solutions steht für technologischen Fortschritt und innovative und hocheffiziente integrierte Systemlösungen.