Ad-hoc

zum Archiv

Dermapharm Holding SE: setzt 2017 profitables Wachstum fort

 

» Umsatz 2017 um 4,9 % gegenüber Vorjahr auf 467 Mio. EUR gestiegen
» Bereinigtes EBITDA um 9,7 % gegenüber Vorjahr erhöht auf 113 Mio. EUR
» Bereinigte EBITDA-Marge weiter verbessert auf 24,2 %
» Basis für weiteres profitables Wachstum 2018 und darüber hinaus gelegt

Grünwald, 9. April 2018 – Die Dermapharm Holding SE („Dermapharm“), ein führender
Hersteller von patentfreien Markenarzneimitteln für ausgewählte Therapiegebiete in
Deutschland mit wachsender internationaler Präsenz, veröffentlicht heute ihre
ungeprüften vorläufigen IFRS-Finanzkennzahlen für das Geschäftsjahr 2017. Demnach
befindet sich Dermapharm weiter auf profitablem Wachstumskurs. Ganz wesentlich zum
Umsatz- und Ergebniswachstum trug der hochprofitable Bereich Markenarzneimittel und
andere Gesundheitsprodukte bei. Gleichzeitig wurden wichtige Schritte unternommen, um
die bisherige Erfolgsgeschichte auch in Zukunft fortzuführen.

Der Umsatz stieg auf vorläufiger Basis im Geschäftsjahr 2017 um 4,9 % auf 467 Mio. EUR (Vorjahr: 445 Mio. EUR). Deutlich überproportional zum Gesamtumsatz verbesserte Dermapharm 2017 das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA). Das um Einmalkosten im Zusammenhang mit der Vorbereitung der Börsennotierung in Höhe von 2,7 Mio. EUR bereinigte EBITDA steigerte Dermapharm um 9,7 % auf 113 Mio. EUR (Vorjahr: 103 Mio. EUR). Insgesamt verbesserte Dermapharm damit 2017 die Profitabilität weiter und erzielte auf Konzernebene eine bereinigte EBITDA-Marge von 24,2 % (Vorjahr: 23,1 %). Das unbereinigte EBITDA betrug 110 Mio. EUR, was einer Steigerung von 6,8 % gegenüber dem Vorjahr bzw. einer unbereinigten EBITDA-Marge von 23,6 % entspricht. Dr. Hans-Georg Feldmeier, Vorstandsvorsitzender der Dermapharm Holding SE, kommentiert: „2017 war ein erfolgreiches Jahr. Dermapharm ist planmäßig weiter profitabel gewachsen, wir haben die Entwicklung neuer Produkte konsequent vorangetrieben und mit bite away® und Herpotherm® zwei sehr vielversprechende Medizinprodukte erworben, die wir insbesondere auch in der internationalen Vermarktung nutzen werden. Zudem haben wir mit Trommsdorff und Strathmann zwei attraktive Unternehmen übernommen, die unser Produktportfolio sinnvoll erweitern. Dies zusammen mit unserem Börsengang im Februar 2018 sind eine sehr gute Basis, um unsere Erfolgsgeschichte auch in Zukunft weiter fortführen zu können.“ Die Akquisition von Strathmann, einem Hersteller rezeptfreier Arzneimittel (over the counter pharmaceuticals („OTC”)), erfolgte im Dezember 2017. Die Übernahme des Arzneimittelproduzenten Trommsdorff und dessen Portfolio mit 23 verschiedenen verschreibungspflichtigen Arzneimitteln und OTC-Produkten wurde im Januar 2018 abgeschlossen. Um ihr Produktportfolio zu erweitern, ist Dermapharm zudem stetig bestrebt, weitere Arzneimittel und andere Gesundheitsprodukte zu entwickeln und in den Markt einzuführen. Derzeit umfasst die Produktpipeline von Dermapharm mehr als 40 laufende Entwicklungsprojekte mit neuen Produkten für alle Produktbereiche Vitamine/Mineralstoffe/Enzyme, Dermatika, Systemische Kortikoide, Frauengesundheit und Augentherapeutika. Diese Pipeline umfasst 28 Arzneimittel und andere Gesundheitsprodukte die voraussichtlich bis 2023 vermarktbar sein werden. Im Hinblick auf ihre internationale Präsenz plant Dermapharm, ausgewählte Produkte wie etwa bite away® und Herpotherm® in Italien, Spanien, Großbritannien sowie den Benelux-Staaten einzuführen. Tochtergesellschaften in Italien und Großbritannien wurden bereits gegründet und Vertriebsmanager eingestellt. Und auch die Vorbereitungen für die Erweiterungen des Hauptstandorts von Dermapharm in Brehna sowie der Neubau einer Produktionsstätte in Neumark am Wallersee, Österreich, verlaufen planmäßig.
Die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 sowie eine detaillierte Prognose für das laufende Geschäftsjahr wird Dermapharm mit dem vollständigen Geschäftsbericht 2017 am 27. April 2018

in Mio. EURQ1/2018Q1/2017Veränderung
Konzernumsatz137,5118,1+ 16,4%
Markenarzneimittel und andere Gesundheitsprodukte79,555,6+ 43,0%
Parallelimportgeschäft58,062,5– 7,2%
Überleitung / Konzernholding
Bereinigtes¹ Konzern-EBITDA36,228,9+ 25,3%
Bereinigte¹ EBITDA-Marge (in %)26,324,5+ 1,8pp
Konzern-EBITDA35,528,9+ 22,8%
Markenarzneimittel und andere Gesundheitsprodukte
bereinigt¹34,527,3+ 26,4%
unbereinigt33,827,3+ 23,8%
Parallelimportgeschäft2,71,6+ 68,8%
Überleitung / Konzernholding-1,0
EBITDA-Marge (in %)25,824,5+ 1,3pp
Markenarzneimittel und andere Gesundheitsprodukte
bereinigt¹43,349,1– 5,8pp
unbereinigt42,449,1– 6,7pp
Parallelimportgeschäft4,72,6+ 2,1pp

Unternehmensprofil:
Dermapharm – Pharmazeutische Exzellenz „Made in Germany“
Dermapharm ist ein führender Hersteller von patentfreien Markenarzneimitteln für ausgewählte Märkte in Deutschland. Die 1991 gegründete Gesellschaft hat ihren Sitz in Grünwald bei München und ihren Hauptproduktionsstandort in Brehna bei Leipzig. Das integrierte Geschäftsmodell der Gesellschaft umfasst die hausinterne Entwicklung, eigene Produktion sowie den Vertrieb von Arzneimitteln und anderen Gesundheitsprodukten für ausgewählte Märkte durch einen pharmazeutisch geschulten Außendienst. Dermapharm verfügt über rund 900 Arzneimittelzulassungen für mehr als 200 pharmazeutische Wirkstoffe, die sich in einem breiten Produktsortiment widerspiegeln. Dieses Sortiment macht das Unternehmen unverwechselbar. Zu den Kernmärkten der Gesellschaft gehören derzeit neben Deutschland auch Österreich und die Schweiz. Die Gesellschaft plant, ihre internationale Präsenz weiter auszubauen. Das Geschäftsmodell von Dermapharm umfasst überdies ein Parallelimportgeschäft, das unter der Marke „axicorp“ betrieben wird. Ausgehend vom Umsatz gehörte Dermapharm hier 2017 zu den vier umsatzstärksten Parallelimporteuren in Deutschland. Mit einer konsequenten F&E-Strategie und zahlreichen erfolgreichen Produkt- und Firmenübernahmen in den vergangenen 25 Jahren hat Dermapharm ihre Geschäftsaktivitäten kontinuierlich optimiert und neben organischem Wachstum für externe Wachstumsimpulse gesorgt. Diesen profitablen Wachstumskurs beabsichtigt Dermapharm auch in Zukunft fortzuführen. Dabei setzt das Unternehmen auf drei Wachstumstreiber: die hausinterne Entwicklung neuer Produkte, die Ausweitung der internationalen Präsenz sowie weitere Akquisitionen. Dazu zählt der Erwerb des Arzneimittelherstellers und -vermarkters Trommsdorff im Januar 2018, zu dessen Portfolio beispielsweise die bekannten Marken Keltican® forte und Tromcardin® complex gehören.

Kontakt
cometis AG
Claudius Krause
Tel.: +49 (0)611 – 205855-28
Fax: +49 (0)611 – 205855-66
E-Mail: ir@dermapharm.de