Ad-Hoc-Mitteilung

zum Archiv

SMT Scharf AG: Operatives Ergebnis 2020 voraussichtlich geringer als erwartet

Hamm in Westfalen, 1. März 2021 – Die SMT Scharf AG (WKN 575198, ISIN DE0005751986) gibt bekannt, dass es sich im Rahmen der Aufstellung des Konzernabschlusses 2020 auf Basis vorläufiger Zahlen herausgestellt hat, dass das operative Ergebnis (EBIT) für das Geschäftsjahr 2020 voraussichtlich -8,1 Mio. EUR (2019: 6,8 Mio. EUR) betragen wird. Im November 2020 hatte die Gesellschaft bereits aufgrund der Neubewertung von Vermögenswerten der kanadischen Tochtergesellschaft RDH Mining Equipment Ltd. und daraus resultierendem Abschreibungsbedarf sowie der Korrektur von immateriellen Vermögensgegenständen der Gruppe vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie ihre Prognose für das EBIT für das Geschäftsjahr 2020 auf einen Korridor von -6,0 Mio. EUR bis
-6,5 Mio. EUR angepasst. Die voraussichtliche weitere Verschlechterung des EBIT resultiert aus der weiterhin ausstehenden China-III-Zulassung von an chinesische Bergbauunternehmen gelieferte Maschinen, die gemäß IAS 18 noch nicht als Umsatz verbucht werden können. Dies wirkt sich entsprechend nachteilig auf das Ergebnis aus.

Darüber hinaus hat die SMT Scharf AG auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2020 einen Konzernumsatz von 50,2 Mio. EUR erzielt. Der Umsatz weicht damit nicht wesentlich von dem zuletzt prognostizierten Korridor von 48 Mio. EUR bis 50 Mio. EUR ab.

SMT Scharf AG, Hamm in Westfalen

Unternehmensprofil
Die SMT Scharf Gruppe entwickelt, baut und wartet Transportausrüstungen für den Bergbau unter Tage sowie für Tunnelbaustellen. Hauptprodukt sind entgleisungssichere Bahnsysteme, die weltweit vor allem in Steinkohlebergwerken sowie beim Abbau von Gold, Platin und anderen Erzen unter Tage eingesetzt werden. Sie transportieren dort Material und Personal bis zu einer Nutzlast von 48 Tonnen auf Strecken mit Steigungen bis zu 30 Grad. Daneben beliefert SMT Scharf den Bergbau mit Sesselliften. Zudem gehören seit 2018 gummibereifte Diesel- und Elektrofahrzeuge für den Berg- und Tunnelbau, darunter Fahrlader, Scherenarbeitsbühnen oder Untertage-LKWs, zum vielfältigen Portfolio von SMT Scharf. Im Zuge der weiteren Diversifizierung des Geschäfts wurde seit 2019 das Lieferspektrum erfolgreich um elektronische Komponenten und Steuerungen für den Bergbau und andere Industrien ergänzt. Insgesamt verfügt die SMT Scharf Gruppe über eigene Gesellschaften in acht Ländern sowie weltweite Handelsvertretungen. Einen Großteil der Umsätze erzielt SMT Scharf in den wachsenden Auslandsmärkten wie China, Russland, Polen und Südafrika. Die SMT Scharf AG ist seit dem Jahr 2007 im Prime Standard (Regulierter Markt) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Kontakt
Investor Relations
cometis AG
Thorben Burbach
Tel: +49(0)611 – 205855-23
Fax: +49(0)611 – 205855-66
E-Mail: burbach@cometis.de

Michael Diegelmann
Henryk Deter

Newsletter Anmeldung

Kontakt

+49 611 205 855 0

(Mo. - Fr. 09:00 - 18:00 Uhr)

Antwort Mo. -Fr.

innerhalb von 24 Stunden

Newsletter Anmeldung

Inklusive Best-of unseres Besteller Buches.

Michael Diegelmann
Henryk_Deter

Newsletter Anmeldung

Kontakt

+49 611 205 855 0

(Mo. - Fr. 09:00 - 18:00 Uhr)

Antwort Mo. -Fr.

innerhalb von 24 Stunden

Newsletter Anmeldung

Inklusive Best-of unseres Besteller Buches.