Corporate News

zum Archiv

Baumot Group verzeichnet dynamische Auftragsentwicklung bei der Busnachrüstung in UK

  • Seit Ende 2018 kumulierter Auftragseingang im hohen einstelligen Millionen-Euro-Bereich
  • Zusätzlich zu Stadtbussen sollen nun auch Überlandbusse nachgerüstet werden
  • Anhaltende Brexit-Diskussionen spielen keine wesentliche Rolle

Königswinter, 16. April 2019 – Die Baumot Group AG (WKN A2G8Y8), Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung, informiert über die Geschäftsentwicklung bei der Busnachrüstung in Großbritannien.

Baumot betreibt in Silverstone mit der Baumot UK Ldt. ein Applikations- und Installationszentrum zur Umrüstung von Stadt- und Überlandbussen mit dem BNOx-System zur Stickoxydminderung. Seit Ende 2018 verzeichnet die dortige Einheit wie erwartet eine zunehmende Geschäftsdynamik mit einem sehr soliden Auftragseingang im hohen einstelligen Millionen-Euro-Bereich. Die bisher eingegangenen Aufträge betreffen bereits die Nachrüstung von mehreren hundert Stadtbussen in Silverstone, Leeds, Glasgow und Birmingham und werden 2019 sowie im ersten Halbjahr 2020 umsatz- und ertragswirksam. Gleichzeitig werden weitere umfangreiche Aufträge mit Umsatz noch für dieses und kommendes Jahr erwartet.

Marcus Hausser, Vorstandsvorsitzender der Baumot Group: «Der Vergabeprozess der Fördermittel für die Nachrüstung von Stadtbussen in Großbritannien aus einem mit über EUR 150 Mio. gut gefüllten Fördertopf ist in vollem Gange – und weitere umfangreiche Mittel werden bereits bereitgestellt, etwa in Schottland und anderen Regionen. Zusätzlich zum Geschäft mit den Stadtbussen startet in Großbritannien zudem aktuell eine Nachrüstungsinitiative auch für Überlandbusse. Wir sprechen hier von schätzungsweise weiteren 1.500 bis 2.000 potenziell betroffenen Bussen. Erste Aufträge haben wir auch für diese Fahrzeuggruppe bereits akquiriert. Insgesamt rechnen wir daher damit, dass die positive Auftragsentwicklung in UK auch in der Zukunft anhalten wird.»

Die Flottenbetreiber in UK müssen handeln, da es keine Ausnahmeregelungen bei Fahrten in Umweltzonen, sogenannten Low Emission Zone oder Ultra Low Emission Zone gibt. Die anhaltenden Brexit-Diskussionen spielen im Zusammenhang mit den Aussichten auf das UK-Geschäft für Baumot keine wesentliche Rolle, da die staatliche Förderung hiervon nicht betroffen sein wird und die Teileversorgung durch lokale Lieferanten sichergestellt wird.

Michael Diegelmann
Henryk Deter

Newsletter Anmeldung

Kontakt

+49 611 205 855 0

(Mo. - Fr. 09:00 - 18:00 Uhr)

Antwort Mo. -Fr.

innerhalb von 24 Stunden

Newsletter Anmeldung

Inklusive Best-of unseres Besteller Buches.

Michael Diegelmann
Henryk_Deter

Newsletter Anmeldung

Kontakt

+49 611 205 855 0

(Mo. - Fr. 09:00 - 18:00 Uhr)

Antwort Mo. -Fr.

innerhalb von 24 Stunden

Newsletter Anmeldung

Inklusive Best-of unseres Besteller Buches.