Corporate News

zum Archiv

Baumot Group AG: verzeichnet positive Geschäftsentwicklung 2017 im Mittleren Osten

 

– Baumot treibt internationalen Ausbau des OEM-Geschäfts weiter voran

– Bereits rund 6 Mio. EUR Umsatz im 1. Halbjahr 2017 durch OEM-Geschäft im Mittleren Osten erwirtschaftet

– Strengere Emissionsrichtlinien in der Region bieten weitere Wachstumschancen für die kommenden Jahre

Königswinter, 18. Juli 2017 – Die Baumot Group AG (WKN A2DAM1), Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung, hat im ersten Halbjahr 2017 bereits Umsätze in Höhe von 6 Mio. EUR mit neuen OEM-Kunden im Mittleren Osten erwirtschaftet. Damit entwickelten sich die Geschäfte in dieser Region dynamischer als ursprünglich erwartet. Erst im März 2017 wurde eine Richtlinie mit strengeren Emissionswerten für On Road-Nutzfahrzeuge eingeführt, welche bis September 2018 sukzessive auf weitere Leistungsklassen ausgeweitet wird. In den vergangenen zwölf Monaten war es der Baumot Group gelungen, mit vier weiteren OEM-Kunden aus der Region Tests für die Nutzung von Dieselpartikelfiltern (DPF) im Nutzfahrzeugbereich erfolgreich abzuschließen.

Auch weitere Länder in dieser Region verfügen bereits über geltende Vorschriften, die schrittweise auf die Erstausrüstung aller Dieselfahrzeugklassen bei Nutzfahrzeugen ausgeweitet werden. In der Folge werden diese Fahrzeuge bereits ab Werk mit einem DPF ausgestattet. Alleine die bereits heute bestehenden sechs OEM-Kunden der Baumot Group im Mittleren Osten bieten ein Potenzial von 30.000 bis 40.000 DPF Einheiten pro Jahr. Ab dem vierten Quartal 2017 werden vor diesem Hintergrund zusätzliche Geschäftsimpulse für eine zunehmend positive Umsatzentwicklung erwartet.

Roger Kavena, COO der Baumot Group, zeigt sich mit der bisherigen Entwicklung sehr zufrieden: „Der internationale Trend zu strengeren Emissionsvorschriften für Nutzfahrzeuge und Pkw ist weiterhin ungebrochen. Die immer schärfer werdenden Abgasvorschriften stellen hohe Anforderungen an die Abgasnachbehandlungssysteme. Nur hocheffiziente Systeme haben zukünftig die Chance, diese Anforderungen zu erfüllen. Das eröffnet der Baumot Group als Spezialist für die Abgasnachbehandlung weltweit Geschäftsmöglichkeiten. Gerade die sehr dynamische Entwicklung im Mittleren Osten hat unsere bisherigen Erwartungen sogar übertroffen. Wir sehen uns dadurch in unserer Internationalisierungsstrategie bestätigt und rechnen damit, dass sich unsere Geschäfte in dieser Region auch in Zukunft weiter positiv entwickeln werden.“

 

Über die Baumot Group AG:

Die Baumot Group AG ist ein führender Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung. Diese Produkte und Dienstleistungen setzt Baumot branchenübergreifend in den Geschäftsfeldern OEM (Erstausrüstung), Retrofit (Nachrüstung) und Aftermarket (Ersatzteile) ein. Zu den Branchen zählen insbesondere On-Road (z.B. Pkw, Lkw sowie Busse) und Off-Road (z.B. Baumaschinen, landwirtschaftliche Maschinen oder stationäre Anlagen).

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Unternehmenswebseite unter folgendem Link: www.baumot.de

Die Aktie der Baumot Group AG notiert im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse.

Kontakt:
cometis AG
Claudius Krause
Unter den Eichen 7
65195 Wiesbaden

Tel: +49 (0)611 – 20 585 5 – 28
Fax: +49 (0)611 – 20 585 5 – 66
E-Mail: krause@cometis.de

Nadine Lange
Baumot Group AG
Eduard-Rhein-Straße 21-23
D-53639 Königswinter

T +49(0)2244 91 80 57
F +49(0)2244 91 83 819
E nadine.lange@twintec.de