Ad-Hoc-Mitteilungen

zum Archiv

Vereinbarung für Joint Venture im Pulvergeschäft

Lübeck, 2. Februar 2016 – Die SLM Solutions Group AG („SLM“) mit Sitz in Lübeck (ISIN: DE000A111338, WKN: A11133) hat heute durch Abschluss eines verbindlichen Term Sheets eine Grundsatzvereinbarung über ein Joint Venture mit der PKM Future Holding GmbH, Niedernberg, („PKM“) zum Einstieg in das Pulvergeschäft abgeschlossen.

Hintergrund ist die bereits zum Börsengang von SLM im Jahr 2014 angekündigte strategische Weiterentwicklung des Geschäfts mit Verbrauchsmaterialien für metallbasierte additive Fertigungsanlagen durch Zusammenarbeit mit einem Hersteller von Metallpulvern. Zum Zwecke der Zusammenarbeit bei der Entwicklung, Weiterentwicklung, Produktion und dem Vertrieb von Aluminiumlegierungen beabsichtigen SLM und PKM, eine Joint-Venture-Gesellschaft mit beschränkter Haftung und einem Stammkapital von EUR 25.000,00 zu gründen. Von diesem Stammkapital soll SLM eine Stammeinlage von EUR 12.750,00 (51 %) und PKM eine Stammeinlage von EUR 12.250,00 (49 %) übernehmen.

Der Vorstand von SLM geht davon aus, dass die zur Umsetzung des heute abgeschlossenen Term Sheets erforderlichen weiteren Vereinbarungen mit PKM in den nächsten Wochen abgeschlossen werden.

ÜBER DAS UNTERNEHMEN
Die SLM Solutions Group AG aus Lübeck ist ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie (auch allgemein als „3D-Druck” bezeichnet). Die Aktien des Unternehmens werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung, Montage und den Vertrieb von Maschinen und integrierten Systemlösungen im Bereich des Selektiven Laserschmelzens (Selective Laser Melting) sowie der Vakuum- und Metallgießanlagen. SLM Solutions beschäftigt derzeit mehr als 280 Mitarbeiter in Deutschland, den USA, Singapur, Russland und China. Die Produkte werden weltweit von Kunden in der Luft- und Raumfahrtbranche, dem Energiesektor, dem Gesundheitswesen oder dem Automobilsektor eingesetzt. SLM Solutions steht für technologischen Fortschritt und innovative und hocheffiziente integrierte Systemlösungen.