Corporate News

zum Archiv

Baumot Group verzeichnet sehr positive Auftragsentwicklung in UK

  • Großauftrag von Bestandskunden zur Busnachrüstung in Höhe von über 600.000 GBP
  • Projektrealisierung 2020 sowie im Frühjahr 2021 geplant
  • Weitere Fördermittel von 9 Mio. GBP für die Busnachrüstung in Schottland bereitgestellt

Königswinter, 26. August 2020 – Die Baumot Group AG, Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung, verzeichnet nach Corona Lockdown wieder gute Auftragseingänge in Großbritannien (UK). Nach der Lockerung des Lockdowns hat die Busnachrüstung erwartungsgemäß wieder deutlich an Fahrt aufgenommen. Nun hat Stagecoach Yorkshire (Sheffield) einen Großauftrag mit einem Gesamtvolumen von über 600.000 Pfund Sterling (GBP) zur Nachrüstung von weiteren 35 Bussen bei Baumot platziert. Rund zwei Drittel der nun nachzurüstenden Busse werden noch in diesem Jahr fertiggestellt, die Übrigen werden im Frühjahr 2021 folgen.

Stagecoach ist ein UK-weit agierender Busflottenbetreiber. Neben Sheffield ist Stagecoach auch in anderen Städten wie Barnsley, Rotherham, Doncaster, Pontefract, Wakefield oder Chesterfield tätig. Mit knapp 400 Bussen beförderte das Unternehmen 2019 rund 37 Millionen Fahrgäste. Die Auftragsvergabe an Baumot folgt dem allgemeinen Trend im Markt, dass Flottenbetreiber ihre Bestandsfahrzeuge zunehmend länger halten und nutzen möchten, statt diese gegen neue teurere Fahrzeuge zu tauschen. Diese älteren Fahrzeuge benötigen dann eine entsprechende Nachrüstung, damit sie weiter betrieben werden dürfen.

Stefan Beinkämpen, Vorstand der Baumot Group kommentiert: «Wir haben mit Stagecoach bereits in der Vergangenheit Busse erfolgreich nachgerüstet. Dass wir nun auch diesen Auftrag erhalten haben, ist Beleg einer hohen Kundenzufriedenheit und zeigt, dass wir in Großbritannien gut durch den Lockdown gekommen sind und das Geschäft wie geplant wieder zügig Fahrt aufnimmt. Das ist wichtig, denn wir wollen so viel wie möglich des vom Lockdown betroffenen Geschäfts noch in diesem Jahr wieder aufholen. Sehr gute Möglichkeiten sehen wir für Baumot auch angesichts neuer Förderungen insbesondere in Schottland.»

Für die Busnachrüstung in Schottland stellt die britische Regierung weitere umfangreiche Fördermittel in Höhe von neun Millionen GBP bei einer Förderquote von 95% der Projektkosten zur Verfügung. Baumot verfügt mit Flottenbetreibern wie Stagecoach, West Coach Motors, JMB Travel oder der First Group in Schottland über einen gewachsenen Kundenstamm. Mit einigen dieser Unternehmen ist Baumot bereits in mehreren Städten in ganz Großbritannien aktiv. Die Stadtbusbetreiber rechnen mit der Zusage der Fördermittel noch in den nächsten Wochen und dem Start der Umrüstungen ab dem vierten Quartal 2020.

Stefan Beinkämpen: «Die britische Regierung hat erkannt, dass saubere Luft in den Städten ein wesentlicher Faktor für die Reduzierung der Gesundheitskosten ist. Gerade im Zusammenhang mit CoVid-19 wurde die Tragweite von Vorerkrankungen der Atemwege noch einmal drastisch vor Augen geführt. Deshalb werden derzeit auch massiv Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität gefördert. Ein ganz wesentlicher Pfeiler ist hierbei die Emissionsreduzierung durch die Nachrüstung existierender Fahrzeuge. Wir sind mittlerweile dank unserer Produkte und des erstklassigen Service im gesamten UK-Markt bekannt. Daher erwarte ich auch, dass wir von den laufenden und kommenden Förderprogrammen weiter profitieren werden.»

Über die Baumot Group AG:

Die Baumot Group AG ist ein führender Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung. Diese Produkte und Dienstleistungen setzt Baumot branchenübergreifend in den Geschäftsfeldern OEM (Erstausrüstung), Retrofit (Nachrüstung) und Aftermarket (Ersatzteile) ein. Zu den Branchen zählen insbesondere On-Road (z.B. Pkw, Lkw sowie Busse) und Off-Road (z.B. Baumaschinen, landwirtschaftliche Maschinen oder stationäre Anlagen).

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Unternehmenswebseite unter folgendem Link: www.baumot.de

Die Aktie der Baumot Group AG notiert im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse.

Kontakt:
cometis AG
Claudius Krause
Unter den Eichen 7
65195 Wiesbaden

Tel: +49 (0)611 – 20 585 5 – 28
Fax: +49 (0)611 – 20 585 5 – 66
E-Mail: krause@cometis.de

Michael Diegelmann
Henryk Deter

Newsletter Anmeldung

Kontakt

+49 611 205 855 0

(Mo. - Fr. 09:00 - 18:00 Uhr)

Antwort Mo. -Fr.

innerhalb von 24 Stunden

Newsletter Anmeldung

Inklusive Best-of unseres Besteller Buches.

Michael Diegelmann
Henryk_Deter

Newsletter Anmeldung

Kontakt

+49 611 205 855 0

(Mo. - Fr. 09:00 - 18:00 Uhr)

Antwort Mo. -Fr.

innerhalb von 24 Stunden

Newsletter Anmeldung

Inklusive Best-of unseres Besteller Buches.