Corporate News

zum Archiv

Autodoc GmbH entscheidet sich Warnwesten europaweit zu verteilen

Untersuchungen der Berliner Innenbehörden zu Autodoc ergebnislos

Berlin, 27.08.2019, Die Autodoc GmbH zieht sich aus dem Warnwestenprojekt zurück, das ursprünglich mit der Senatsstelle für Bildung, Jugend und Familie zugunsten der rund 34.000 Berliner Abc-Schützen zum Schuljahresbeginn 2019 / 2020 starten sollte.

Noch im Verlauf dieser Woche können Autodoc Kunden die Warnwesten europaweit kostenfrei für ihr Kind erhalten. Dafür werden die Angebotsseiten in den 26 europäischen Ländern, in denen Autodoc aktiv ist, mit einer entsprechenden Information ausgestattet. Damit es zu einer möglichst großflächigen Verteilung kommt, wird jeder Bestellung auf Wunsch eine Warnweste beigelegt. Damit kommen die Warnwesten doch noch ihrer zugedachten Aufgabe zu: Die Sichtbarkeit von Schulkindern deutlich zu erhöhen, um ihre Wege damit ein kleines Stück sicherer zu gestalten.

Untersuchungen der Berliner Innenbehörden ergebnislos

Auf Nachfrage seitens der Autodoc GmbH bleibt festzustellen, dass die Untersuchungen der Berliner Innenbehörden einschließlich des Verfassungsschutzes bislang ergebnislos sind, was Autodoc auch erwartet hatte.

Michael Diegelmann
Henryk Deter

Newsletter Anmeldung

Kontakt

+49 611 205 855 0

(Mo. - Fr. 09:00 - 18:00 Uhr)

Antwort Mo. -Fr.

innerhalb von 24 Stunden

Newsletter Anmeldung

Inklusive Best-of unseres Besteller Buches.

Michael Diegelmann
Henryk_Deter

Newsletter Anmeldung

Kontakt

+49 611 205 855 0

(Mo. - Fr. 09:00 - 18:00 Uhr)

Antwort Mo. -Fr.

innerhalb von 24 Stunden

Newsletter Anmeldung

Inklusive Best-of unseres Besteller Buches.