Corporate News

zum Archiv

PNE AG: Verkauf der verbliebenen 20 Prozent des Windparkportfolios erfolgreich abgeschlossen

Cuxhaven, den 28. Dezember 2017 – Die PNE WIND AG hat den Verkauf der verbliebenen Beteiligung von 20 Prozent an der PNE WIND Partners GmbH (vormals PNE WIND YieldCo Deutschland GmbH) an die Allianz Renewable Energy Fund II (AREF II) abgeschlossen. Die Fondsgesellschaft, die von Allianz Global Investors GmbH verwaltet wird, hält künftig alle Anteile des 142 MW-Windpark-Portfolios. Der Kaufpreis für den 20prozentigen Anteil beläuft sich auf rund 23 Mio. Euro. Die PNE WIND AG bleibt weiterhin als Dienstleister für das technische und kaufmännische Betriebsmanagement sowie den laufenden Betrieb der Windparks zuständig.

Markus Lesser, Vorstandsvorsitzender der PNE WIND AG: „Mit diesem erfolgreichen Verkauf konnte PNE WIND die Liquidität weiter erhöhen. Damit sind wir für den Aufbau des neuen europäischen Windpark-Portfolios mit bis zu 200 MW aber auch für die strategische Erweiterung unseres Geschäfts noch besser aufgestellt. Ich freue mich über das Vertrauen des Käufers, das sich unter anderem darin ausdrückt, dass PNE WIND als Dienstleister langfristig für das Tagesgeschäft der Windparks verantwortlich bleibt.“

In der PNE WIND Partners GmbH sind deutsche Windparkprojekte mit insgesamt 142,5 MW gebündelt. Allianz Renewable Energy Fund II (AREF II) hatte Ende 2016 bereits 80 Prozent der Anteile an der Gesellschaft erworben. In 2017 konnte die Finanzierung der Windparks erfolgreich optimiert werden, was im dritten Quartal bereits zu einer nachträglichen Kaufpreiszahlung an die PNE WIND AG führte. Gleichzeitig erhöhte sich damit der Unternehmenswert der PNE WIND Partners GmbH auf rund 360 Mio. Euro.

Der Verkauf dient auch der Finanzierung beim Aufbau des neuen europäischen Portfolios mit bis zu 200 MW, das PNE WIND zur Zeit aufbaut. Der erste Windpark mit 43 MW für dieses neue Portfolio ist nahezu komplett errichtet und wird Ende 2017 in Betrieb genommen. Weitere Investitionen aus eigenen Mitteln sind bis zum kompletten oder anteiligen Verkauf des neuen Portfolios in 2020 geplant. Bis zum Verkauf rechnet die PNE WIND AG mit steigenden Erlösen aus Stromverkäufen aus eigenen Windparks.