Corporate News

zum Archiv

creditshelf übernimmt Finanzierungsplattform Main Funders und
vereinbart Kooperation mit Commerzbank AG

  • Peer-to-Peer-Lending-Plattform Main Funders entspricht der Plattformstrategie von creditshelf
  • Zusammenarbeit im Bereich der Kreditvergabe
  • Im ersten Vertragsjahr 2019 Vermittlungsvolumen im höheren zweistelligen Millionenbereich
    angestrebt
  • Wichtiger Schritt zur Erreichung des mittelfristigen Wachstumsziels von jährlich ausgereichten
    Krediten mit einem Volumen in Höhe von 500 Mio. EUR

Frankfurt am Main, 30. April 2019 – Die creditshelf Aktiengesellschaft, ein Pionier im Bereich der digitalen Mittelstandsfinanzierung in Deutschland, übernimmt die Peer-to-Peer-Lending-Plattform Main Funders der Commerzbank AG. In diesem Zusammenhang haben creditshelf und die Commerzbank eine grundlegende Vereinbarung über eine Kooperation getroffen. Die Vereinbarung sieht eine Zusammenarbeit im Bereich der Kreditvergabe vor. Demnach wird die Commerzbank ausgewählte Kreditanfragen, die bisher dem Profil von Main Funders entsprochen haben, an creditshelf vermitteln. Die Kooperation hat für beide Seiten Vorteile. Zum einen kann die Commerzbank über die Kooperation mit creditshelf bei Finanzierungsanfragen eine Alternative anbieten. Zum anderen kann creditshelf auf diesem Weg mehr Kredite vermitteln.

creditshelf übernimmt die Finanzierungsplattform Main Funders der Commerzbank. Die Peer-to-Peer-Lending-Plattform für mittelständische Unternehmen wurde 2016 gegründet. Der Plattformgedanke von Main Funders entspricht der Strategie von creditshelf, potenzielle Investoren mit mittelständischen Unternehmen zusammenzubringen.

Im Rahmen der Übernahme von Main Funders kooperieren creditshelf und die Commerzbank künftig bei der Vergabe von Krediten. Dabei werden Kreditanfragen, die bisher dem Profil von Main Funders entsprochen haben, künftig an creditshelf vermittelt. Die Erlaubnis des potenziellen Kreditnehmers vorausgesetzt, tritt creditshelf mit dem Interessenten in Kontakt und entscheidet nach erfolgter Prüfung, ob das jeweilige Kreditprojekt auf die Plattform von creditshelf eingestellt wird. Im Gegenzug soll die Commerzbank von creditshelf bei erfolgreicher Vermittlung eines Kreditprojekts eine einmalige Vermittlungsprovision erhalten. Die Parteien streben für das Jahr 2019 ein Volumen im höheren zweistelligen Millionenbereich an.

Dr. Tim Thabe, CEO von creditshelf, kommentiert die Zusammenarbeit: „Unser langjähriges gutes Verhältnis zur Commerzbank und die bestehende Zusammenarbeit konnten wir um einen für uns sehr wichtigen Aspekt erweitern. Mit dieser für uns wichtigen Vereinbarung treten wir in eine Pilotphase ein, die den Grundstein für weitere Bankenkooperationen legt und das Potenzial birgt, das Volumen der über creditshelf arrangierten Kredite auf eine neue Ebene zu heben.“

„Die Kooperation mit creditshelf gibt uns als Bank für den deutschen Mittelstand die Möglichkeit, unsere breite Palette an Finanzierungsmöglichkeiten, um eine weitere Facette zu erweitern. Für Kreditanfragen, die bisher dem Profil von Main Funders entsprochen haben, bieten wir damit eine Alternative“, so Dominik Steinkühler, Bereichsleiter Strategic Product Management & Digitalisation im Segment Firmenkunden der Commerzbank.

Kooperationen mit Banken sind ein wichtiger Teil der creditshelf-Wachstumsstrategie, die sich mittelfristig ein jährliches Volumen von 500 Millionen Euro ausgereichter Kredite zum Ziel gesetzt hat.

Michael Diegelmann
Henryk Deter

Newsletter Anmeldung

Kontakt

+49 611 205 855 0

(Mo. - Fr. 09:00 - 18:00 Uhr)

Antwort Mo. -Fr.

innerhalb von 24 Stunden

Newsletter Anmeldung

Inklusive kostenlosem Buch

Michael Diegelmann
Henryk_Deter

Newsletter Anmeldung

Kontakt

+49 611 205 855 0

(Mo. - Fr. 09:00 - 18:00 Uhr)

Antwort Mo. -Fr.

innerhalb von 24 Stunden

Newsletter Anmeldung

inklusive kostenlosem Buch