Corporate News

zum Archiv

va-Q-tec weiter auf Wachstums- und Internationalisierungskurs

– Erfolgreicher Projektstart mit führendem Anbieter aus der Halbleiterindustrie

– Neues Head Office mit Produktionsstätte und Fulfillment Center für kleine Boxen in den USA eröffnet

– VIPs von va-Q-tec dämmen das künftig höchste Wohnhochhaus Deutschlands

Würzburg, 8. Februar 2018. Die va-Q-tec AG (ISIN DE0006636681 / WKN 663668), ein technologisch führender Anbieter hocheffizienter Produkte und Lösungen im Bereich der thermischen Isolation und Kühlkettenlogistik, informiert über die positiven Geschäftsentwicklungen seit Jahresbeginn 2018. In den Geschäftsbereichen „Dienstleistungen“ und „Produkte“ konnte va-Q-tec in den ersten Wochen des Jahres wichtige Fortschritte erzielen und dabei die Internationalisierung weiter vorantreiben.

Dr. Joachim Kuhn, CEO der va-Q-tec, kommentiert den Start der Gesellschaft in das Jahr 2018: „Der Projektstart mit dem Anbieter aus der Halbleiterindustrie unterstreicht den dynamischen Auftakt in das laufende Geschäftsjahr. Auch die weiter erfreuliche Wachstumsentwicklung im Geschäft mit Vakuumisolationspaneelen – unserer industriellen Basis – bilden sehr gute Voraussetzungen, um auch in diesem Jahr unsere Erfolgsgeschichte weiter fortführen zu können. Die Bedeutung temperaturstabiler Logistiklösungen nimmt weltweit enorm zu. Dem tragen wir mit der Standorteröffnung in den USA und einem weiteren Ausbau unseres internationalen Netzwerks Rechnung.“

Erfolgreich hat va-Q-tec im Januar 2018 im Bereich temperaturkontrollierter Luftfrachttransporte ein Projekt mit einem führenden Anbieter von Anlagen für die Halbleiterindustrie gestartet. Dadurch konnte ein Referenzkunde mit großer Strahlkraft auf die gesamte Industrie gewonnen werden. Die überaus komplexen Produktionsmaschinen spielen eine wichtige Rolle bei der Herstellung von Mikrochips. Der Kunde nutzt die Dienstleistung von va-Q-tec, um temperaturempfindliche Komponenten der optischen und mechanischen Systeme sicherer und wesentlich kosteneffizienter als bisher zwischen Produktionsstätten in Europa und Asien zu transportieren. Die Technologie von va-Q-tec gewährleistet dabei die Durchgängigkeit dieser temperaturstabilen Lieferketten auch unter extremen Temperaturbedingungen.

Der Projektstart markiert einen dynamischen Start der Gesellschaft in das Jahr 2018 und unterstreicht einen branchenübergreifenden Trend in Logistikprozessen: Produkte in vielen Industrien werden leistungsstärker, aber damit oft auch temperaturempfindlicher und müssen in zunehmendem Maße unter temperaturkontrollierten Bedingungen transportiert werden.

Die Dienstleistungen von va-Q-tec („Serviced Rental“) ermöglichen Kunden den Betrieb von sicheren sowie kosten- und energieeffizienten Kühlketten weltweit. va-Q-tec bietet hierfür eine internationale Flotte von Mietcontainern („va-Q-tainer“) und Hochleistungs-Thermo-Transportboxen, die insbesondere von Pharma- und Biotechkunden nachgefragt werden. Durch die optimale Integration von Hochleistungs-Isolierung mit Vakuumisolationspaneelen (VIPs) und der Speicherung von thermischer Energie mittels thermischer Energiespeicherkomponenten (Phase Change Materials „PCMs“) halten die Verpackungssysteme von va-Q-tec konstante Temperaturen bis zu 200 Stunden ohne externe Energieversorgung. Mittlerweile betreibt va-Q-tec 26 Netzwerkstationen weltweit. Drei weitere Netzwerkstationen werden im laufenden Jahr in Mexico City, Montevideo und den Vereinigten Arabischen Emiraten eröffnet. Die Flotte von Mietcontainern plant va-Q-tec 2018 um weitere 500 Stück auf insgesamt 2.000 Stück aufzustocken. Bereits heute verfügt va-Q-tec über die größte Flotte an High-Performance-Thermo-Containern dieser Art und die zweitgrößte überhaupt im Markt. Mit der geplanten Expansion schafft va-Q-tec die Grundlage für weiteres Wachstum im Geschäftsbereich Dienstleistungen.

Mit der Eröffnung einer neuen Niederlassung in den USA im Januar 2018 hat va-Q-tec einen wichtigen Meilenstein für die Internationalisierung insgesamt und den Ausbau des Geschäfts in Nordamerika im Speziellen erreicht. Insbesondere die Produktion kleiner Thermoboxen und der Vertrieb werden künftig aus den USA lokal erfolgen. Das neue Fulfillment Center in Langhorne, Pennsylvania, ist zentraler Bestandteil der Wachstumsstrategie der va-Q-tec, da die Nähe zu Philadelphia, New York und Boston und deren renommierten Biotechnologie-, Healthcare- und Pharmazentren, ideale Infrastrukturen bietet. Diese räumliche Nähe erlaubt es, den Kunden einen noch schnelleren und zuverlässigeren Service anzubieten. Die Gesellschaft sieht starken Bedarf für Hochleistungs-Thermo-Transportboxen in den USA und wird mit dem neuen Fulfillment Center zum Full Service Anbieter im Bereich temperaturkontrollierter Transporte hochwertiger Erzeugnisse in Nordamerika. Das bereits bestehende mehrere Millionen umfassende Nordamerika-Geschäft soll damit stark ausgebaut werden. Vor allem Branchen wie Biotechnologie und Pharma stehen vor großen Herausforderungen angesichts immer strengeren regulatorischen Vorgaben zur Produktsicherheit und temperaturkontrollierten Transportketten: 2020 werden bereits 27 der Top 50 umsatzstärksten Medikamente weltweit bei Temperaturen von 2-8 Grad temperaturstabil gelagert und transportiert werden müssen. Die innovativen Hochleistungsverpackungen von va-Q-tec gewährleisten eine lückenlose Einhaltung solcher Kühlketten. Zusätzlich umfasst das neue Head Office in den USA auch eine Netzwerkstation für das Container Rental, mit deren Hilfe z.B. der Kunde aus dem Halbleiterbereich mit vortemperierten Containern beliefert wird.

Der asiatisch-pazifische Raum wird als weiterer großer Wachstumsmarkt gesehen. va-Q-tec intensiviert die Aktivitäten in dieser Region deutlich. Zum ersten Mal war das Unternehmen bei dem wichtigen Branchentreffpunkt „Biologistics World Asia“ in Singapur vertreten und hat dort den Beginn einer strategischen Partnerschaft mit SFS Pharma Logistics in der APAC-Region bekannt geben. Durch die Partnerschaft erweitert va-Q-tec sein globales Netzwerk um eine Reihe lokaler Fulfillment Center für die Logistik kleiner Thermoboxen und stärkt seine Position als führender Anbieter im Bereich temperaturkontrollierter Logistiklösungen.

Im Geschäftsbereich Produkte – dem Vertrieb von Vakuumisolationspaneelen (VIPs) – verzeichnet der Konzern zu Jahresbeginn weiter anhaltend starke Nachfrage nach Hochleistungsdämmung für Kühlgeräte und Warmwasserspeicher. Die Blue-Chip-Kunden von va-Q-tec nutzen VIPs, um ihre Produkte durch bessere Isolierung in die höchsten Energieeffizienzklassen zu bringen. So hat zum Jahresbeginn 2018 ein führender deutscher Haustechnik-Anbieter sein Produktsortiment im Bereich Warmwasserspeicher für Heizungsanlagen bereits vollständig auf VIP-Superisolation von va-Q-tec umgestellt.

Im Bereich der Gebäudedämmung konnte va-Q-tec mit dem „Grand Tower“ im Europaviertel in Frankfurt einen wichtigen Projekterfolg erzielen. Am künftig höchsten Wohnhochhaus Deutschlands werden Glasfassadenelemente mit den VIPs von va-Q-tec gedämmt. Ziel des Projekts ist es, ein mit dünnen VIPs hocheffizient gedämmtes Gebäude mit einem Maximum an vermietbarer Wohnfläche zu realisieren. Zusätzlich werden europaweit projektbezogen Glasfassadenelemente platzsparend mit VIPs von va-Q-tec gedämmt, wie z.B. eine Shopping Mall in Luzern. va-Q-tec profitiert von einem zunehmenden Bedarf für VIPs im innerstädtischen Bereich. So wurde zu Beginn 2018 die Belieferung von großen Bauvorhaben in London intensiviert.

+++ENDE+++

IR Kontakt
va-Q-tec AG
Felix Rau
Telephone: +49 931 35942 – 2973
Email: Felix.Rau@va-Q-tec.com

cometis AG
Claudius Krause
Telefon: +49 611 – 20 585 5-28
eMail: krause@cometis.de

Über va-Q-tec
va-Q-tec ist ein führender Anbieter von Hochleistungs-Produkten und Lösungen im Bereich der thermischen Isolation und der Kühlkettenlogistik. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt innovative, dünne Vakuumisolationspaneele („VIPs“) sowie thermische Energiespeicherkomponenten (Phase Change Materials – „PCMs“) zur zuverlässigen und energieeffizienten Temperaturkontrolle bzw. Dämmung. Darüber hinaus fertigt va-Q-tec durch die optimale Integration von VIPs und PCMs passive thermische Verpackungssysteme (Container und Boxen), die je nach Typ ohne Zufuhr von externer Energie konstante Temperaturen zwischen 24 und über 200 Stunden halten können. Zur Durchführung von temperatursensiblen Logistikketten unterhält va-Q-tec in einem globalen Partnernetzwerk eine Flotte von Mietcontainern und -boxen, mit denen anspruchsvolle Thermoschutzstandards erfüllt werden können. Neben Healthcare & Logistik als Hauptmarkt werden folgende weitere Märkte von va-Q-tec adressiert: Kühlgeräte & Lebensmittel, Technik & Industrie, Bau und Mobilität. Das im Jahr 2001 gegründete und stark wachsende Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Würzburg. Weitere Informationen unter: www.va-q-tec.com