Corporate News

zum Archiv

Willow Biosciences kündigt Veränderungen im Management-Team an

CALGARY, 7. April 2020 – Willow Biosciences Inc. („Willow“ oder das „Unternehmen“) (TSX: WLLW; OTCQB: CANSF) gibt Änderungen in seinem Management-Team bekannt, die mit der Beförderung von Dr. Chris Savile zum Chief Operations Officer und dem Weggang von Dr. Peter Facchini, Chief Scientific Officer, und Dr. Jill Hagel, Vice President, Applied Science, mit sofortiger Wirkung einhergehen.

„Chris‘ umfassende wissenschaftliche Kenntnisse und sein bewährter Geschäftssinn werden eine wertvolle Ergänzung unseres Führungsteams sein“, sagte Trevor Peters, Präsident und Chief Executive Officer. „Chris hat einen wesentlichen Anteil an dem Erfolg, den Willow bisher erreicht hat. Er ist die treibende Kraft hinter unseren wissenschaftlichen Errungenschaften, einschließlich der Entwicklung unseres hochmodernen Hochdurchsatz-Labors zur Entwicklung neuer mikrobieller Stämme in Mountain View, Kalifornien, und der Aushandlung von Schlüsselpartnerschaften, die unser Geschäft in Richtung Kommerzialisierung vorantreiben werden, einschließlich der jüngsten strategischen Partnerschaft mit Albany Molecular Research, Inc.“

Dr. Chris Savile ist seit April 2019 bei Willow in der Rolle des Vice President Commercial Operations tätig. Bevor er zu Willow kam, arbeitete Dr. Savile in leitenden Führungspositionen bei der Intrexon Corporation, einem Biotechnologieunternehmen, und bei Codexis, Inc., einem Unternehmen für Protein-Engineering. Er ist ein sehr erfahrener Chemiker, Hochdurchsatz-Assay-Wissenschaftler und Protein-Ingenieur mit einem starken technischen Hintergrund. Dr. Savile war der Forschungs- und Entwicklungsleiter mehrerer Programme, die zu kommerziellen Herstellungsverfahren führten. Er erhielt seinen Doktortitel 2006 von der McGill University, Montreal, Kanada.

Das Unternehmen möchte Dr. Facchini und Dr. Hagel für ihre Beiträge zur Entwicklung von Willows firmeneigenem Cannabinoid-produzierenden Hefestamm danken, die es dem Unternehmen ermöglicht haben, mit dem Scale-Up früher zu beginnen als ursprünglich erwartet. Da das Unternehmen in die Scale-Up-Phase seiner Aktivitäten eintritt, hat es Ressourcen umverteilt, um diesen Prozess effizienter zu gestalten. Dies hat zu einer Reduzierung der Mitarbeiterzahl in Calgary geführt. Es wird erwartet, dass diese Änderungen zu jährlichen Kosteneinsparungen in Höhe von 3 Millionen Dollar führen werden und sich nicht auf Willows Fähigkeit auswirken werden, den beschleunigten Zeitplan für die Kommerzialisierung in der ersten Hälfte des Jahres 2021 einzuhalten.

Kontakt
Willow Biosciences Inc.
Troy Talkkari
VP Corporate Development
Tel.: (403) 618-1117
E-Mail: t.talkkari@willowbio.com

Kontakt in Deutschland
cometis AG
Matthias Kunz
Tel.: +49 (0)611 – 205855-64
Fax: +49 (0)611 – 205855-66
E-Mail: kunz@cometis.de
www.cometis.de

Über Willow Biosciences

Willow ist ein kanadisches Biotechnologie-Unternehmen mit Sitz in Calgary, Alberta, das hochreine, aus Pflanzen gewonnene Verbindungen herstellt, die Bausteine für die globale Pharma-, Gesundheits- und Wellness- und Konsumgüterindustrie liefern. Willow konzentriert sich derzeit auf die Herstellung von Cannabinoiden zur Behandlung von Schmerzen, Angstzuständen, Fettleibigkeit, Gehirnstörungen und anderen wichtigen Indikationen. Willows wissenschaftliches Team hat eine nachgewiesene Erfolgsbilanz bei der Entwicklung von Herstellungstechnologien für hochreine Verbindungen zur Schmerz- und Krebsbehandlung. Willows Herstellungsprozess schafft ein konsistentes, skalierbares und nachhaltiges Produkt, das die Entdeckung und Entwicklung neuer lebensverändernder Medikamente ermöglicht.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, einschließlich Meinungen, Annahmen, Schätzungen, die Einschätzung des Unternehmens über zukünftige Pläne und Tätigkeiten und insbesondere Aussagen zu diesen Themen: den Auswirkungen von Änderungen im operativen und Managementberich auf die zeitliche Planung des Scale-Ups der Entwicklung und Vermarktung sowie auf Willows Betrieb im Allgemeinen; sowie zu Kosteneinsparungen durch die Umverteilung von Ressourcen. Bei der Verwendung in dieser Pressemitteilung sollen die Worte „wird“, „antizipieren“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „können“, „projizieren“, „sollten“ und ähnliche Ausdrücke zu den Aussagen gehören, die zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Die zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den Erwartungen und Annahmen des Unternehmens, die unter anderem den Erfolg von Willows strategischen Partnerschaften, die erfolgreiche Umsetzung von Willows Kommerzialisierungsstrategie und den Markt für Willows Produkte einschließen, aber nicht darauf beschränkt sind. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten, und obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen, die durch solche zukunftsgerichteten Aussagen dargestellt werden, angemessen sind, kann es keine Gewähr dafür geben, dass diese Erwartungen auch erfüllt werden. Eine Vielzahl wichtiger Faktoren könnte dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Risiken, die mit der Cannabinoid-Industrie im Allgemeinen verbunden sind; dem Erfolg der Forschungs- und Entwicklungsstrategien des Unternehmens; der Verletzung geistigen Eigentums; dem Scheitern, von Partnerschaften zu profitieren oder Akquisitionen erfolgreich zu integrieren; Maßnahmen und Initiativen von Bundes- und Provinzregierungen und Änderungen der Regierungspolitik sowie der Durchführung und Auswirkung dieser Maßnahmen, Initiativen und Politiken; Import-/Export- und Forschungsbeschränkungen für cannabinoidbasierte Operationen; der Größe des Cannabinoid-Marktes für den medizinischen Gebrauch und für Erwachsene; dem Wettbewerb mit anderen Industrieteilnehmern; der negativen Wirtschaftebedingungen in den USA, Kanada und weltweit; ungünstige globale Ereignisse und Krisen im Bereich der öffentlichen Gesundheit, einschließlich des aktuellen COVID-19-Ausbruchs; Nichteinhaltung bestimmter Vorschriften; Weggang von Führungskräften in Schlüsselpositionen oder Unfähigkeit, Talente anzuziehen und zu halten; und andere Faktoren, die von Zeit zu Zeit in den Berichten und Einreichungen des Unternehmens bei den Wertpapieraufsichtsbehörden ausführlicher beschrieben werden. Sofern nicht durch geltende Gesetze vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung oder Überarbeitung von zukunftsgerichteten Aussagen.

Michael Diegelmann
Henryk Deter

Newsletter Anmeldung

Kontakt

+49 611 205 855 0

(Mo. - Fr. 09:00 - 18:00 Uhr)

Antwort Mo. -Fr.

innerhalb von 24 Stunden

Newsletter Anmeldung

Inklusive Best-of unseres Besteller Buches.

Michael Diegelmann
Henryk_Deter

Newsletter Anmeldung

Kontakt

+49 611 205 855 0

(Mo. - Fr. 09:00 - 18:00 Uhr)

Antwort Mo. -Fr.

innerhalb von 24 Stunden

Newsletter Anmeldung

Inklusive Best-of unseres Besteller Buches.