Kein IPO (Börsengang) ohne ESG-Story

Last updated Jun 17, 2021 at 9:20AM | Published on Jun 16, 2021 | Pressemitteilung

Wiesbaden, 18. Juni 2021. Eine gute ESG-Story ist für börsennotiere Unternehmen unerlässlich. Investoren wollen wissen, wie nachhaltig das Unternehmen ist, in das sie investieren. Besonders relevant sind diese nicht-finanziellen Risikoinformationen zu ESG-Themen jedoch auch für IPO-Kandidaten. Auch sie sollten sich schnellstmöglich Gedanken über ihre ESG-Story machen.

von Michael Diegelmann und Justus Fischer

Börsengang geplant? Nicht ohne ESG!

Das Jahr 2021 gilt schon jetzt als „ein Jahr der Börsengänge“. 15 Börsengänge fanden in diesem Jahr bereits statt, darunter die von Deliveroo und Vantage Towers. Im weiteren Verlauf des Jahres wollen zum Beispiel noch der Agrarchemiekonzern Syngeta, der Mode-Onlineshop About you und die cherry AG, ein Hersteller von Gaming- und Bürotastaturen, den Schritt wagen. Auch die cometis AG konnte in diesem Jahr bereits die IPO-Kommunikation des E-Mobilitäts-Unternehmen hGears steuern. Im vergangenen Jahr unterstützten wir den Ladesäulen-Hersteller compleo und das Pharmaunternehmen Pharma SGP bei ihrer IPO-Kommunikation.

IPOs erfordern eine gelungene ESG-Story

Auffällig ist hierbei: Niemals waren ESG-Daten bei Börsengängen so wichtig wie jetzt. Da die Bedeutung von Nachhaltigkeitsthemen in der Gesellschaft, bei Investoren und Unternehmen stark angestiegen ist, wirkt sich das auch auf den IPO-Prozess aus. Investoren wollen schon von Börsenkandidaten wissen, wie gut oder schlecht deren ESG-Leistung ist. Unternehmen sollten ihre Antworten auf jeden Fall parat haben – und sie in ihre Equity Story integrieren.

Eine gelungene Equity Story war bei Börsengängen schon vorher unumgänglich, schließlich enthält sie alle Argumente die für den Aktienkauf eines Unternehmens sprechen. Genau darum, muss auch der Bereich ESG in ihr enthalten sein, denn Investoren wollen wissen, wie das Unternehmensgeschäft unter dem Nachhaltigkeitsaspekt zu sehen ist. Dabei interessieren sie sich nicht nur auf die E-Aspekte, also wie gut ein Produkt beispielsweise für die Umwelt ist, sondern auch für die S- und G-Eckdaten.

Da die Banken und Unternehmen sich die jeweiligen Argumente aber nicht ausdenken können, sollte jedes Unternehmen, das in Zukunft einen Börsengang plant, eine Grundlage für diese ESG-Story schaffen. Investoren und andere Stakeholder erwarten eine transparente Kommunikation und konkrete Fakten – keine vagen Behauptungen. Nur so können sie das finanzielle Risiko des Unternehmens, das mittlerweile maßgeblich durch ESG-Faktoren beeinflusst wird, richtig bewerten.

ESG-Daten entstehen nicht von selbst

ESG-Daten zu erfassen, ist gar nicht so leicht, wie es auf den ersten Blick scheint. Das IT-System des Unternehmens wird die notwendigen Daten nicht irgendwie „ausspucken“ – dafür sind die Datenanforderungen von ESG-Themen viel zu unterschiedlich. Dieser Prozess kostet also Zeit, da er die Zusammenarbeit vieler Akteure und zuverlässige Datenquellen erfordert. Jedes Unternehmen sollte also so früh wie möglich damit anfangen, die eigenen ESG-Daten systematisch zu erfassen. Mit einem Blick auf die ESG-Ratingergebnisse der Peer-Unternehmen, die schon an der Börse sind, lässt sich ansatzweise herausfinden, welche ESG-Informationen diese wichtige Stakeholdergruppe von einem Unternehmen erwarten. Diejenigen, die sich schon vor dem Börsengang sammeln lassen, sollte man auswerten und daraus eine ESG-Story kreieren.

Das Unternehmen sollte dabei schon verbindlich sein und sich feste Ziele setzen. Die ESG-Story zeigt: Was hat das Unternehmen bereits erreicht (oder vielleicht auch nicht erreicht) und wo will es hin. Dadurch können Asset Owner und Manager sehen, warum es sich lohnt, langfristig in das Unternehmen zu investieren. Daher gilt: Kein Börsengang ohne ESG-Story!

Brauchen Sie Hilfe, eine gute ESG-Story für ihr Unternehmen zu erstellen und die nötigen Daten zu erfassen? Melden Sie sich hier. Wir helfen Ihnen gern.


Michael DiegelmannMichael Diegelmann: Gründer und Geschäftsführer
Michael Diegelmann hat Erfahrungen in über 150 Kommunikationsprojekten (Börsengänge, Investor Relations, M&A, Krise) gesammelt und ist seit 1997 im Bereich Kapitalmarktkommunikation tätig. Er ist Autor von 16 kapitalmarktrelevanten Buchpublikationen und war vormals Projektleiter bei einem internationalen Beratungsunternehmen und einem Frankfurter Brokerhaus.


Justus FischerJustus Fischer: Senior Consultant
Justus Fischer hat Erfahrungen in verschiedenen ESG- und IR-Kommunikationsprojekten gesammelt. Für einen internationalen Technologiekonzern hat er eine crossmediale Content-Marketing-Kampagne koordiniert. Justus studierte Medienwissenschaft, Rhetorik und Literaturwissenschaft an den Universitäten Tübingen, Bielefeld und La Plata (Argentinien).

Michael Diegelmann
Henryk Deter

Newsletter Anmeldung

Kontakt

+49 611 205 855 0

(Mo. - Fr. 09:00 - 18:00 Uhr)

Antwort Mo. -Fr.

innerhalb von 24 Stunden

Newsletter Anmeldung

Inklusive Best-of unseres Besteller Buches.

Michael Diegelmann
Henryk_Deter

Newsletter Anmeldung

Kontakt

+49 611 205 855 0

(Mo. - Fr. 09:00 - 18:00 Uhr)

Antwort Mo. -Fr.

innerhalb von 24 Stunden

Newsletter Anmeldung

Inklusive Best-of unseres Besteller Buches.